Städtische Wasserwerke schützen ihre Systeme mit dreistelligem Passwort

ee11b639aed4d0cbc412fe0fd06f463f

Bei der Abwehr von terroristischen oder kriegerischen Attacken gilt der Infrastruktur eines Landes besondere Aufmerksamkeit. In Texas dürfte man als Bürger jetzt etwas weniger ruhig schlafen: Dort ist Hackern der Angriff auf ein Wasserwerk gelungen, dessen Sicherheitssysteme mit einem nur drei Zeichen langen Passwort geschützt waren.

Threat Post berichtet von einem Hacker namens „pr0f“, der in das System der SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition) eingedrungen sei, welche die Infrastruktur Houstons kontrolliert – von der Wasserversorgung bis hin zu Kraftwerken.

Besonderes Talent benötigte pr0f dazu allerdings nicht. Das zum Login notwendige Passwort war gerade einmal drei Zeichen lang und damit per Brute Force in Sekunden zu knacken.

Glücklicherweise ist bei der Attacke kein Schaden entstanden, sieht man einmal vom Gesichtsverlust für die SCADA ab. [Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via Threat Post, Bild: marc falardeau]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising