iPhone brennt im Flugzeug

screenshot_02

Die Passagiere des Inlandsflugs ZL319 von Lismore nach Sydney waren vermutlich ziemlich erschrocken, als in der Kabine dichter Rauch aufstieg. Grund war ein iPhone, dessen Akku sich offensichtlich selbst entzündete.

Der Regional Express (Rex) Flug ZL319 war schon gelandet, als aus dem iPhone eines Passagiers eine Rauchwolke aufstieg und ein Teil davon Rot aufglühte. Die Flugbegleiter reagierten zum Glück sofort und löschten den Brand offenbar.

Die Fluggesellschaft sagte nicht exakt, was der Flugbegleiter tat. Normalerweise ist es sehr schwer, einen Akkubrand zu löschen – in der Regel hilft nur das Abdecken mit Sand. Alle Passagiere an Bord kamen unverletzt und mit dem Schrecken davon.

Der Vorfall wurde den Australian Transport Safety Bureau (ATSB) sowie der Civil Aviation Safety Authority (CASA) gemeldet. Das iPhone wurde der ATSB übergeben, die es untersuchen soll. [Tim Kaufmann]

[Via Regional Express]

Tags :
  1. Errinnert mich sofort an die iPod Nano (1. Gen) Rückrufaktion. Wenn das beim iPhone auch der Fall sein sollte, dann hat Apple ein mächtiges Problem an der Backe :o

    1. Quatsch, die iPod nano 1-Rückrufaktion betrifft nur einen kleinen Teil der Serie zwischen Sept. 2005 -Dez. 2006 mit dem Akku eines bestimmten Herstellers. Tatsächliche Überhitzungsschäden traten aber auch dort nur sehr selten auf.

      Was an dieser aktuellen Geschichte wirklich dran ist, werden erst die Untersuchungsergebisse zeigen.

  2. Danke Gizmodo!
    Es ist beruhigend zu wissen wie man einen Akkubrand löscht ich habe nämlich recht viele Geräte mit nem Akku (!!). Aber merkt man nicht schon, dass da was ned so stimmt, wenn’s Handy ziemlich warm wird??

  3. iPhone Akku ist so klein, kleiner als mein kleiner Finger. Wenn es brennt, genügt es, mit dem dreckigen Schuhen darauf zu treten. Man kann auf dem Foto die Beschädigung so interpretieren. Hat der Besitzer es in der Hosentasche gehabt?
    Oder hat er es in der Hand gehabt? Um zu diktieren mit der Spracherkennung?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising