Akkubetriebene Kettensäge für umweltliebende Psychopathen

25e2a6e8556a824b0e63ebcd0259f62a

Stihl hat eine Kettensäge vorgestellt, die ohne lärmenden und stinkenden Verbrennungsmotor auskommt. Die MSA 160 C-BQ setzt auf einen Elektromotor und Akkus und kann damit maximal eine Stunde lang sägen.

Die Stihl MSA 160 C-BQ ist eine kleine Kettensäge für den heimischen Garten, die mit einem 36-Volt Lithium-Ionen-Akku ausgerüstet ist. Sie läuft für eine Stunde ohne Netzanschluss und wiegt samt Akku 4,9 kg.

Das Ladegerät für die Elektrokettensäge wird einzeln verkauft. Auch den Akku mit 60 bzw. 35 Minuten Laufzeit muss man separat erwerben. Die Kettensäge selbst kostet 350 US-Dollar. [Andrew Liszewski/ Andreas Donath]

[Via Stihl, Uncrate]

  1. @Horst-Kevin
    Wo liegt das Problem? So kann man sich entscheiden welche Akkugröße man haben will und welches Ladegerät, von beiden gibt es zwei Varianten. Finde ich garnicht so verkehrt. Warum soll ich mehr zahlen für einen 60 Min. Akku wenn mir einer mit 35 Min. reicht? etc.

    1. Hallo,

      Also die Säge kostet ohne Akku 349,-€ plus mindestens 229,-€ Akku und Ladegerät. Dann aber nur 0,5 Stunden Arbeitszeit und Satandardladegerät. Die Säge mit Akku für eine Stunde und Schnelllader liegen bei Knapp 700,-€. Bei dem Preis eher was für Gartenbau aber nicht heimischen Garten.
      Da hat Stihl aber gut gezahlt für die Werbung hier. Die säge ist schon fast ein Jahr alt, nix Neues.

  2. Kaum steht elektro drauf, wird es gleich als “umweltfreundlich” deklariert. Auch Strom muss “gewonnen” bzw. “hergestellt” werden, und solange das nicht per Solar passiert, wird der Dreck eben woanders rausgeblasen.

    1. Es gibt wenigsten die _Möglichkeit_ einen Elektromotor umweltfreundlich zu betreiben – bei Benzinmotoren ist dies bereits vom Grundsatz her nicht möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising