Kurzgeschichten in Facebook-Updates

95606a1446d45cecb03b550ebe813999

Facebook hat die Zeichenbeschränkung in Status Updates von 5.000 auf 63.206 erhöht. Das ist rund ein Drittel der Zeichen, die Charles Dickens' A Christmas Carol (Eine Weihnachtsgeschichte) im Original lang ist.

Charles Dickens‘ A Christmas Carol ist 170.000 Zeichen lang – und wäre in drei Status-Updates in Facebook. Ob die Benutzer jedoch eine so große Zeichenzahl wirklich benötigen? Wird dann nicht noch viel mehr Unsinn veröffentlicht, als es jetzt schon der Fall ist?

Längere Texte erlauben zumindest eine Differenzierung von Tweets und könnten die Anwender inspirieren, andere Inhalte zu posten als bislang. So könnten vielleicht gemeinsame Werke entstehen und Facebook würde in einer vollkommen neuen Art und Weise zum Schreiben genutzt. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Via AllFacebook, InsideFacebook]

Tags :
  1. also anstatt sich nur mit statusupdates von idioten rumzuplagen, darf man sich auch das zeug durchlesen, was leute, die glauben zum schreiberling geboren zu sein, updaten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising