WaveJet – der Akkuantrieb für das Surfbrett

236488241cac32ab43f3e58fea06c7e9

Surflegende Garrett McNamara hat mit dem elektrischen WaveJet eine riesige Welle bezwungen. Der WaveJet wird unter dem Surfbrett montiert und sorgt dafür, dass man nicht selbst heraus paddeln muss, um die nächste Welle zu erwischen.

Motorisierte Surfbretter sind nichts neues, aber normalerweise finden sie kaum Verwendung – vor allem nicht bei professionellen Surfern. Mit dem WaveJet surfte jedoch schon Garrett McNamara zu einem Weltrekord, als er eine 27 Meter hohe Riesenwelle meisterte.

Der WaveJet wird unter einem Surfbrett montiert und ist mit zwei kleinen Impellern ausgestattet. Die Steuerung übernimmt der Surfer über ein Armband. Das sorgt auch dafür, dass sich der Motor sofort abschaltet, wenn der Surfer vom Brett fällt und sich so vom WaveJet (unfreiwillig) entfernt.

Der Vorteil: Mit dem WaveJet kann der Surfer ungefähr 20 Kilometer in der Stunde fahren. Der Akku reicht für eine Fahrzeit von 40 Minuten und wird über eine wasserdichte Klappe wieder aufgeladen. Gegenüber Jetskis hat der WaveJet einen Vorteil: Er kann auch dort verwendet werden, wo benzingetriebene Fahrzeuge verboten sind. Außerdem muss sich der Surfer nicht mehr mit Paddeln abmühen, um heraus zu fahren und die nächste Welle zu erwischen. Und im Falle eines Falles kann man damit auch schneller aus der Gefahrenzone herauskommen. [Brent Rose / Andreas Donath]

[Via WaveJet]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising