Die fünf übelsten Weihnachtsgeschenke für Geeks

3389668627_a2fbec5129_z

Wer Geeks beschenken will, hat es einerseits sehr leicht, aus der riesigen Auswahl von Gadgets zu schöpfen. Andererseits kann man auch sehr leicht etwas schenken, was mehr Ärger als Freude bereitet. Wir haben uns einmal umgesehen, was absolute No-Gos sind.

Ein billiges Android Tablet

Ein Tablet – wie schön. Leider sind die Geräte mitunter empfindlich teuer, was den Einsatz als Weihnachtsgeschenk oft verhindert. Doch es gibt ja auch ganz preiswerte Geräte, die gerade einmal 200 Euro kosten. Gerade Elektroniversender und Supermärkte haben sie gelegenlich im Programm, so dass durchaus die Gefahr besteht, dass sie unter dem Gabentisch landen. Liebe Leute. Lasst es sein! Das ist das übelste Weihnachtsgeschenk für den Geek, das es überhaupt gibt. Langsam, verbuggt, schlechte Displays und mit einer Uralt-Android-Version macht das keinen Spaß.

iPod Touch

Nicht missverstehen. Der iPod Touch ist toll, aber mit Uralthardware bestückt. Bevor Apple nicht die Kamera aus dem iPhone 4S und einen schnelleren Prozessor hineinbaut, ist das Gerät ein fauler Kompromiss. Zwar nicht ganz so schlimm wie das el-cheapo Android-Tablet, aber auch nichts weltbewegendes mehr.

Digitaler Bilderrahmen

Die Displays zum Fotosabspielen sind nicht teuer und deshalb landen sie oft auf dem Gabentisch. Doch mit der Bildqualität und der miesen Auflösung, die auch bei großen Exemplaren über 800 x 600 Pixel reicht, tut man damit niemanden einen Gefallen. Außerdem werden die Geräte meist nach kurzer Zeit nicht mehr benutzt, weil das Aufspielen neuer Fotos nervt und die Betrachungswinkel aufgrund der Billigdisplays so mies sind, dass man schon direkt vor dem digitalen Bilderrahmen sitzen muss, um etwas darauf zu erkennen. Ein ausgedrucktes Foto macht mehr Spaß, ist preiswerter und kostet im Betrieb nichts. Die Warnung gilt auch für Schlüsselanhänger mit eingebautem Ultrabillig-Bilderrahmen.

Billigdigitalkamera

Auch hier ist wieder der niedrige Preis ausschlaggebend, dass diese Geräte überhaupt noch verkauft werden. Schon ab 50 Euro sind digitale Murkskameras mittlerweile erhältlich. Bitte nicht verschenken. Die Geräte mögen schön aussehen, aber wenn schon eure Handykamera bessere Fotos macht, wozu dann eine Billigkamera kaufen oder gar verschenken?

Steve-Jobs Biografie

Ich wette, dieses Jahr wird eines der Top-Weihnachtsgeschenke für „Computerinteressierte“ das große Weiße Buch sein. Gemeint ist die Steve-Jobs- Biographie, die „pünktlich“ nach seinem Tode in den Handel kam. Fast jeder, den es interessiert, dürfte sich das Buch schon besorgt haben. Wer es sich ausdrücklich wünscht, dem sei es gegönnt. Aber man sollte es nicht auf Verdacht schenken, weil es sonst unter Umständen beim Beschenkten a) gleich mehrere Exemplare auftauchen und b) nicht alle „Computerinteressierte“ auch an Steve Jobs Leben interessiert sind. [Sam Biddle / Andreas Donath]

[Titelbild: Ken’s Oven / CC BY 2.0]

Tags :
  1. Den Touch finde ich jetzt nicht so schlimm.
    Als mp3-Player gut und als Konsole auch Super.

    Der ist doch nicht als kamera positioniert und an Software gibt es nichts was nicht flüssig läuft.

    1. bin mit meinem Ipod touch 4 auch sehr zufrieden. ist halt schön klein.
      Aber bei meinem ipad 2 merke ich den Geschwindigkeitsunterschied deutlich

  2. Ein richtiger geek benutz keine Apple produkte. Die sperren den freien Geist ein. Ein Geek will Costumisen und Tunen. Apple ist der feind des individualisten. Einer der sich geek nennt und Apple benutzt ist kein Geek. Und schon gar kein Nerd.

  3. du bist offensichtlich auch kein geek, zumindest hast du dich nicht mit iOS beschäftigt, ansonsten wüsstest du dass du, mit jailbreak natürlich, ios ganz nach deinen wünschen anpassen kannst. Dabei sind kaum grenzen gesetzt. Informier dich mal :)

  4. tja michis, da Nerds laut Umfrage momentan eine der attraktivsten ‚Berufsgruppen‘ sind würde ich das nicht als kompliment bezeichnen.
    …aber wer livestyle-produkte inhaliert, damit angibt und glaubt irgend etwas anderes damit zu erreichen als sich lächerlich zu machen hat es auch nciht besser verdient.

    Ich erinnere an den durchschnittlichen Porschefahrer…

  5. echte geeks oder nerds lassen von apple die finger weg, weil sie flexibel sein wollen, apple ist eher was für leute, die zu dusslig sind, etwas selbst herauszufinden oder auszuprobieren – denen muss alles vorgefertigt, vorgekaut und vorverdaut in den mund geschoben werden …

    1. nicht so allgemein Keule! Du greifst damit Leute an die deiner Beschreibung nicht ansatzweise entsprechen und nur ein gerät haben wollen das ihnen zusagt.

  6. No no no, ein echter Geek, macht aus etwas unflexiblem, wie dem IPhone und IPad etwas flexibles. ich sehe Apple Produkte eher als herausforderung. Zum Beispiel, wenn du eine Person von einer Sache, überzeugen wilst die so oder so schon deiner Meinung ist, ist das doch eher uninteressant oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising