Riesiges Flugzeug mit 117 Metern Spannweite als Raketenstartrampe

Screenshot 002

Ein gigantisches Flugzeug mit einer Spannweite von rund 117 Metern und einem Gewicht von 544 Tonnen, das mit sechs Triebwerken einer 747 angetrieben werden soll, ist kein Fantasieprojekt sondern soll künftig Raketen als Startplattform dienen.

Das Projekt wird von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen und Burt Rutan finanziert. Es funktioniert ähnlich wie Rutans bisherige Designs. Das gigantische Mutterschiff erinnert ein wenig an Howard Hughes’ H-4 Hercules “Spruce Goose”. Es nimmt die wiederverwendbare Rakete von SpaceX auf eine Höhe von bis zu 15 Kilometern mit. Nach dem Ausklinken startet die Rakete in sicherer Entfernung ins Orbit.

Die Rakete kann bis zu 6,75 Tonnen Nutzlast ins All befördern inklusive bemannter Raumschiffe. Der Flugzeugstart soll viel Treibstoff und damit Geld sparen. [Jesus Diaz / Andreas Donath]

[Via Stratolaunch Systems]

YouTube Preview Image
Tags :
      1. Ja genau. Immerhin besser als die Lerche aber solche Konzepte (mit zwei Flugzeugrümpfen) wollen mir einfach nicht gefallen, ich kann mir das einfach nicht vorstellen :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising