Werden wir bald im Auto Videos anschauen und Video-Anrufe tätigen?

d979d3dd3d6eb24dc9cfe54b43a72dc0

Während die einen versuchen strengere Vorschriften für die Handy-Nutzung beim Auto fahren zu erstellen, scheinen die anderen an dieser Entwicklung zu rütteln. Auf der nächsten CES wird die Firma OnStar ein 4G Infotainment-System präsentieren, welches bereits im Auto integriert ist und Videoanrufe und Video Streaming ermöglicht.

Das neue System wird momentan in einem Chevrolet Volt getestet und General Motors versichert, dass die Videoanrufe vom Fahrer nur getätigt werden können, wenn das Auto stillsteht. Es kommt also nicht zu einer weiteren Ablenkung beim Fahren.

Der Dienst basiert auf keiner drahtlosen Verbindung mit dem Smartphone, sondern auf einem speziellen 4G Modem im Auto. Bisher ist noch nichts über die Preisgestaltung und einen möglichen Spediteur bekannt gegeben worden. Da ähnliche Projekte mit Video-Streaming in der Vergangenheit mit Verizon zusammengearbeitet haben, dürften die Chancen auch dieses Mal nicht schlecht stehen.

Bei der Fahrt kann der Beifahrer unter anderem Wetter- oder Verkehrsinformationen abrufen und die Mitfahrer auf den Rücksitzen können Videos auf eingebauten Tablets genießen. Im Gegensatz zu Reisen mit dem Flugzeug hat man hier mehr Möglichkeiten bei der Auswahl der Filme oder Videos. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via MotorAuthority]

Tags :
  1. Ich hoffe das wird hier in Deutschland verboten, oder zumindest eine Sicherung eingebaut, die die Funktion nur freischaltet, wenn das Auto still steht.

    Sonst sehe ich rot. Blutrot.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising