Volkswagen: Nach Feierabend bleiben BlackBerrys stumm

volkswagen

Die mehr als tausend Beschäftigten europas größten Autobauer Volkswagen sind künftig nach Dienstschluss vor beruflichen E-Mails geschützt: Eine halbe Stunde nach Arbeitsschluss wird die Weiterleitung vom E-Mail-Server auf die BlackBerrys der Mitarbeiter deaktiviert.

Durch Smartphones ist man heute immer und überall erreichbar. Was für den einen ein Symbol der Modernität ist, empfindet so manch anderer als elektronische Fußfessel. Ein Mitarbeiter welcher auch nach Dienstschluss noch über sein Diensthandy erreichbar ist, um etwa Anrufe oder E-Mails entgegenzunehmen, ist das Ideal für jeden Arbeitgeber. Nun hat der Betriebsrat von Volkswagen einen Aufstand gegen die ständige Erreichbarkeit angezettelt und sich auch durchgesetzt.

Mehr als tausend Mitarbeiter von VW können sich so in Zukunft nach Dienstende entspannt zurücklehnen und den BlackBerry getrost links liegen lassen. Durch die neue Dienstvereinbarung können Angestellte mit Tarifvertrag eine halbe Stunde nach Arbeitsende nicht mehr über BlackBerry-Dienste erreicht werden. Erst eine halbe Stunde vor Arbeitsantritt werden diese dann wieder gestartet.

Ausgenommen von der Regelung sind Mitarbeiter die entweder tariflich geschützt sind oder in leitenden Positionen arbeiten. „Wir sind natürlich ein technikgetriebenes Unternehmen und brauchen dieses Kommunikationsmittel und nutzen sie auch“, so ein Sprecher des Unternehmens.

[via Zeit Online]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising