Viagra lässt Muskeln erschlaffen

75e9a47b0f2932c6708fc71ab9b583b5

Viagra ist dafür bekannt, dass es ein bestimmtes Körperteil härtet. Wissenschaftler der Ruhr Universität Bochum haben jetzt herausgefunden, dass Viagra auf manche Muskeln auch eine gegenteilige Wirkung hat.

Professor Wolfgang Linke und sein Team haben entdeckt, dass Viagra ein Enzym aktiviert, welches das Protein des Herzmuskels entspannt, wodurch es flexibler wird. Ironischerweise wurde der Wirkstoff auch als den Blutdruck reduzierendes Medikament getestet. Zwar blieb es hier den Erfolg schuldig, konnte dann aber große Erfolge als Potenzmittel feiern.

Die Ergebnisse von Prof. Linke könnten künftig Patienten mit diastolischen Herzkrankheiten zugute kommen. Diese Krankheit führt dazu, dass sich die Herzkammer(n) nicht mit genügend Blut füllt bzw. füllen, weil sie nicht flexibel genug sind. Ich freue mich schon auf folgende, neue Begrüßungsformel: “Hast Du eine diastolische Herzkrankheit oder freust Du Dich einfach so, mich zu sehen?” [Jesus Diaz / Tim Kaufmann]

[Via Daily Mail]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising