Sea Shepherd verwendet Drohnen, um japanische Walfänger aufzuspüren

c9023852d6bf0e5397253f6b5df21106

Die Ökoorganisation Sea Shepherd kämpft für die Wale und gegen japanische Fischer, die die Tiere aus "wissenschaftlichen Zwecken" töten wollen. Sea Shepherd setzt nun Drohnen zur Überwachung ein.

Sea Shepherd hat mit einer seiner Drohnen eine japanische Walfangflotte aufgespürt. Das Schiff Steve Irwin ist nun auf dem Weg, die Flotte abzufangen. Kaptain Paul Watson teilte mit, dass Sea Shepherd hunderte von Quadratmeilen überwachen kann.

Im vergangenen Jahr konnte die Ökoorganisation durch eine Blockade der Flotte den Tod von 858 Walen verhindern. Die Japaner hatten eigentlich vor, 1035 zu töten. Leider sind die Drohnen umbewaffnet. Ein paar Torpedos oder AGM-65 Mavericks könnten eine Menge Sprit sparen helfen. [Jesus Diaz / Andreas Donath]

[Via ABC News Australia, SMH]

Tags :
  1. “Leider sind die Drohnen umbewaffnet. Ein paar Torpedos oder AGM-65 Mavericks könnten eine Menge Sprit sparen helfen”

    Bitte?

    Mal davon abgesehen, dass ein Menscheneben eines Fischers mehr wert ist, als das eines ****** Wals, was glaubt ihr passiert mit dem Treibstoff, den die Schiffe geladen hatten? Ölpest + Tote für einen dummen Wal? Facepalm.

    1. Mal davon abgesehen das es in absehbarer zeit keine Wale mehr geben wird wenn die Japaner so weiter machen! Aber sea shepherd ist relativ erfolgreich das letzte mal brachen die Walfänger ihr Aktion früh ab mit nur ein paar Walen bei geplanten 1000!

      Aber wir Menschen stehen ja sooo über den Tieren und dürfen alles und jede Art ausrotten die sich nicht wehren kann

  2. Menschenleben mehr wert als das eines Wals … sagt wer? Aber schön auswendig gelernt. Da lobe ich mir unser indoktrinierendes Schulsystem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising