Momentaufnahmen einer Explosion

1323352021_4Ktxkh_b

Außerhalb der Kreise der Lebensversicherungsbetrüger wird wohl kaum jemand erfahren, wie eine Explosion von Innen aussieht. Und vielleicht inspirierte dies den Bildhauer Zhan Wang zu der Installation My Personal Universe, die es dem Betrachter ermöglicht, durch eine Explosion im Pause-Modus zu schreiten. Wie lässt sich eine Explosion bis ins kleinste Detail nachbilden?

Der Künstler ordnete die über 5000 Gesteinsbrocken aus rostfreiem Stahl, die die hängende Skulptur bilden, auf der Grundlage einer tatsächlichen Detonation an. Die Detonation nahm Zhan mit sechs HD Videokameras bei 2000 Bildern pro Sekunde auf.

Anschließend studierte er Bild um Bild die Aufnahmen, die nun auf die Wände rund um die Skulptur projiziert werden, um die Flugbahnen der einzelnen Splitter zu bestimmen. Indem er mit mehreren Kameraperspektiven arbeitete, war es Zhan möglich, einen einzigen Augenblick der Explosion darzustellen, direkt nach dem großen Knall. [Zhan Wang über Witness]

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

Tags :
  1. Ein ähnliches Objekt (explodierende Granate) ist im Militärhistorischen Museum Dresden zu sehen. Ist zwar wesentlich kleiner, aber äußerst Interessant wie die einzelnen Schrapnelle ihren Weg bahnen.

    Zum Beitrag: interessant, jetzt wäre noch eine 360° Rundumsicht cool :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising