Zwillingssonden der NASA umkreisen den Mond – amerikanische Schüler gehen auf Alienjagd

1eb5459e921d098cf960c4e857d5eb2c

Grail-B kreist jetzt ebenso wie sein Zwilling Grail-A in einer elliptischen Umlaufbahn um den Mond, nur etwa 55 km über dessen Oberfläche.

Die Sonden werden ab März 2012 erste Ergebnisse liefern. Die GRAIL Mission (Gravity Recovery and Interior Laboratory) soll helfen, das Schwerefeld des Mondes zu bestimmen und so in gewisser Weise das Innere des Trabanten sichtbar zu machen. Die beiden Sonden messen permanent die Distanz zwischen sich selbst und der Oberfläche des Mondes, wodurch jedwede Veränderung im Schwerefeld wahrnehmbar sein soll.

Gleichzeitig dienen die Sonden der Nachwuchsförderung. Amerikanische Schüler können sogenannte MoonKAMs, an beiden Sonden angebrachte Kameras, steuern. Dieses Programm wird von Sally Ride geleitet, die die erste amerikanische Frau im All war. Wer somit die ersten, unser Vorstellungsbild vom Mond umstürzenden Entdeckungen macht, bleibt damit noch abzuwarten. [NASA]

[Oliver Schwab / Jesus Diaz]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising