Billig-Mikrofon verwandelt Oberflächen in berührungsempfindliche Instrumente

mikrofon

Mein Schreibtisch - langweilig. Meine Wände - langweilig. Meine Fenster - na, ihr ahnt es schon. Ich könnte sie aufpeppen. Ich verwandle sie einfach in Instrumente, die auf Berührungen reagieren. Das ist billiger, als man denkt.

Das Video zeigt Mogees, eine auf Gesten basierende Methode, mit der sich jede Oberfläche in ein einfaches, musikalisches Instrument verwandeln lässt. Mogees basiert auf einem einfachen Kontaktmikrofon, das sich an vielen Oberflächen befestigen lässt. Am besten funktioniert es mit einer möglichst soliden Oberfläche, aber es kommt auch mit instabilen Konstruktionen wie Ballons zurecht.

Das Mikrofon erkennt die Entfernung und Art der Bewegung von Händen, die sich auf der Oberfläche bewegen. Software greift die entsprechenden Informationen ab und spielt passend dazu Sound-Samples ab. Wenn ich also künftig beim Arbeiten auf dem Schreibtisch die Musik mittrommele, die iTunes gerade spielt, wird mein Tisch die Geräusche verstärken. Das könnte spaßig werden.

Bruno Zamborlin, der Mogees entwickelt hat, verwendet ein gerade mal 20 Dollar teures Mikrofon. Die Software wird er in Kürze veröffentlichen. Mein Büro wird schon bald sehr, sehr spannend werden. [Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via Bruno Zamborlin, Slashdot]

Tags :
  1. Wäre toll, wenn man daraus evtl eine iPad artige Steuerung für den PC realisieren könnte… einmal über den Schreibtisch wischen = nächster Musiktitel, oder Vor und Zurück im Browser. Für 20 Dollar könnte man ja fast mal einen Test wagen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising