Knigge für Facebook: Benimmregeln für soziale Netzwerke

facebook-logo[1]

"Das Internet vergisst nie", das wissen wir, das wisst ihr und die netten Männer von Knigge wissen das offenbar auch. Der Deutsche Knigge Rat hat nämlich getagt und dabei sieben Verhaltensregeln für Facebook, Twitter und Co. definiert. Anstelle des höflichen Miteinanders haben die Benimmexperten aber den Schutz der Privatsphäre ins Visier genommen. Es folgt: Eine Zusammenfassung des gesunden Menschenverstandes.

Seit der Französischen Revolution gilt die Privatsphäre zu den wichtigsten Grundrechten jedes Menschen. […]Dieses elementare Gut der Privatsphäre wird durch die neuen sozialen Netzwerke Xing, Facebook und Google+ von vielen Nutzern leichtfertig aufgegeben. “, meint der Knigge-Rat Rainer Wälde. Die Hüter des korrekten Benehmens schlagen deshalb vor, dass ihr künftig:

– Alle Sicherheitseinstellungen aktiviert
– Freundeskreise bildet
– Bei jedem Eintrag eure Privatsphäre schützt
– Eure privaten Fotos überprüft
– Eure Persönlichkeit schützt
– Auf Vertraulichkeit achtet
– Aktiv unerwünschte Einträge löscht

Finden wir eine gute Sache. Obwohl nett sein auch irgendwie nett gewesen wäre.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising