Designkonzept: Koffer mit Power

Koffer

Der Designer Jung Inyoung könnte mit leeren Akkus auf langen Reisen bald endlich Schluss machen. Denn der von ihm entworfene kleine Koffer produziert nicht nur Strom, sondern gibt ihn auch bereitwillig wieder ab.

Dabei lädt die kinetische Energie der Rollen eine On-Board-Batterie im Inneren des futuristisch anmutenden Koffers auf, an deren Anschlüssen dann die Akkus von bis zu fünf Gadgets saugen können.

Ob das Konzept seine Umsetzung als Massenprodukt finden wird, ist noch nicht bekannt.

[Via: yankodesign]

Tags :
  1. das ist ja cool. wenn ich also auf einem flughafen kein sprit in meinem rechner habe, dann fahre ich einfach fünf minuten rum und alles ist butter.

    aber ich glaube, dass fünf minuten nicht ausreichen werden. naja, dann gurke ich mit meinem ganzen hab und gut ne stunde durchs terminal. klar.

    1. Es soll ja leute geben die nicht nur mit dem Laufband von a) nach b) fahren und auf dem Flughafenterminal rumgurken… von einer Bahn in die andere umsteigen, zum nächsten Taxistand laufen und evtl beim cafe umd ie ecke vorbei, und schon ist das Laptop (so es kein völliger stromfresser ist) wieder für ne (halbe) stunde einsatzbereit.

  2. So wie die Dame (?) auf der Skizze geht, müsste sich das Rad aber andersherum drehen, oder sehe ich das falsch . . . ? Ansonsten klasse Idee, vielleicht noch eine Variante als Fahrradanhänger . . .

    1. da hast du recht… die zeichnung ist verkehrt ;)
      man kann den koffer am flughafen auch einfach auf die rolltreppe stellen und festhalten :D

    1. Nein kommt es nicht. Und wenn das ein Lithium-Polymer Akku drin ist hätte man wahrscheinlich mehr Sprengstoff als ein Terrorist in seinen Schuhen transportieren kann.

      Das beste daran ist, dass man seine fünf Geräte zwar aufladen aber nirgends transportieren kann. Eine Öffnung hat der Koffer anscheinend eher nicht.

  3. Coole Idee, sieht irgendwie stylisch aus ^_^ und energie aus eigener Kraft erzeugen ist doch ein toller Beitrag für eine bessere Umwelt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising