Dieses Induktionskochfeld sprengt die Grenzen der Kochzonen

Freedom

Sei es Gas, Elektrik oder Induktion – beim Kochen war man bisher immer auf eine endliche Zahl streng festgelegter Kochzonen beschränkt. Mit diesem neuen Induktionskochfeld von Thermador kann man aber überall dort Hitze erzeugen, wo sich ein Topf befindet.

Das neue Freedom Kochfeld soll das erste Induktionsgerät sein, dessen gesamte Oberfläche als Kochzone dienen kann. Sein „natural mapping“-Interface erlaubt es dem Benutzer, Pfannen oder Töpfe frei hinzuzufügen und bietet damit eine erheblich höhere Flexibilität bei der Küchenarbeit.

Bei der Induktion wird unter der Keramikoberfläche ein magnetisches Feld erzeugt, welches bei der Übertragung auf das Kochgeschirr dessen Boden erhitzt. Damit ist das System wesentlich effizienter als sowohl Gas- als auch Elektrokochfelder.

Das Freedom Kochfeld ist mit einem 6.3 Zoll Display ausgestattet, welches Form und Größe des jeweiligen Kochgeschirrs, bis zu den Maßen 21 x 13 Zoll, erkennt. Das Kochfeld soll zur Einführung im Juli umgerechnet etwa 3930 Euro kosten. [AppliancistWikipedia]

[Oliver Schwab / Andrew Tarantola]

Tags :
  1. Ja klar, und wer verschiedene Temperaturen Braucht kann sich nen zweiten Herd kaufen? Falls man nicht am Topf oder so die Temperatur im einzlnen einstellen kann ist das Prinzip für die Katz!

    1. Außerdem hast du ja dieses Display und da die Töpfe ja richtig “erkannt” werden, kann man sicher individuell für jeden Top die Temperatur einstellen.

  2. Coool….. und super günstig! Wenn man sich so überlegt, was heutzutage ein Flugzeugträger kostet, dann sind das doch Kleinigkeiten ;-)

    Gisela

  3. Hab mir im Sommer einen Induktionsherd von Siemens für 750,- € (EVP 1200,- €) geholt, der macht das gleiche.
    Komplett Varible Anordnung der Töpfe und Pfannen.

    Einziges Manko – KEIN LCD DISPLAY
    (Nur wer braucht das schon?)

    harharhar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising