Samsungs Chromebox kommt Mitte 2012 – aber für wen?

301d4d8c64624acceba8baa7cd77a2b6

Samsung kündigte Anfang 2011 an, eine Chromebox auf den Markt zu bringen. In der Zwischenzeit dürfte fast jeder diesen Plan vergessen haben, doch kündigte Samsung den Marktstart nun für Mitte 2012 an. Wir sind nur nicht ganz sicher, für wen die Chromebox gedacht ist.

Die Spezifikationen sind noch nicht final, aber Engadget berichtet von der CES, dass die Chromebox mit einer Handvoll Anschlüssen ausgestattet ist. Dazu zählen fünf USB 2.0 Anschlüsse, DVI, Displayport und ein Kopfhöreranschluss. Maus und Tastatur werden schnurlos angebunden.

Die Chromebox von Samsung voll 400 US-Dollar kosten. Doch die große Frage ist: Für wen ist das Gerät gedacht? Niemand wird dieses Gerät als Ersatz für einen Heimkino-PC kaufen, weil es keinen lokalen Speicher gibt, auf dem man seine Multimedia-Daten speichern kann. Vielleicht wird es jemand als Ersatz für einen Mini-Desktoprechner einsetzen. Samsung erhofft sich den Einsatz in Schulen.

Samsung will außerdem seine Chromebooks aktualisieren. Zu den Neuerungen zählen ein Celeron-Prozessor. Der interne Speicher ist aber weiter 16 GByte groß. Die WLAN-Version soll 400 US-Dollar kosten, die UMTS-Variante wird mit einem Verizon-Vertrag 450 US-Dollar kosten. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Engadget]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising