ARM-basierte Geräte mit Windows 8 mit gesperrtem Boot-Manager

d60450a285efe31511337cdd130f5992

Wenn Ihr darauf spekuliert, dass auf Eurem zukünftigen Windows-8-Tablet auch Android läuft, dann habt Ihr Euch eventuell zu früh gefreut. Microsoft plant, alle Windows-8-Geräte auf Basis von ARM-Chips mit aktiviertem Secure Boot auszuliefern. Heißt: Keine alternativen Betriebssysteme auf diesen Geräten.

Die Computer World berichtet, dass Microsoft den Herstellern von ARM-Geräten keine Möglichkeit einräumen will, die Secure Boot genannte Funktion zu deaktivieren, die Windows 8 vor Angriffen auf den Boot-Manager schützen soll.

Schon nach Bekanntwerden der Secure-Boot-Funktion hatte es einiges Aufsehen gegeben, drohte Secure Boot doch scheinbar zu verhindern, dass man auf einem Windows-8-PC noch andere Betriebssysteme installieren kann, zum Beispiel Linux. Damals hatte Microsoft erklärt, dass PC-Hersteller eine Möglichkeit erhalten würden, Secure Boot abzuschalten. Wie es jetzt aussieht, wird das zumindest für ARM-basierte Geräte nicht der Fall sein.

Mit diesem Zug würde Microsoft zum Beispiel den Käufern von ARM-Tablets mit Windows 8 die Möglichkeit nehmen, darauf Android oder das in Kürze erhältliche Ubuntu für Tablets zu installieren. Eine Möglichkeit weniger für die betroffenen Geräte, sich positiv vom Platzhirsch iPad abzuheben.[Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via Computer World, The Verge]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising