Faceblock? Lego+? Jedenfalls hat Lego nun ein eigenes, soziales Netzwerk

8c40e23b10c62db155cb6a0fb0c40ed5

Lego-Fans aller Länder, freut Euch! Ihr seid nicht mehr allein, auch wenn ihr vielleicht des Öfteren einsam im Zimmer hockt, während Ihr mit Legos spielt. Denn Lego hat jetzt sein eigenes, soziales Netzwerk. Es heißt ReBrick.

Aktuell ist ReBrick vor allem eine Plattform, die dem Austausch von Lesezeichen dient. Nutzer richten ein Konto ein, finden oder veröffentlichen Bilder von Lego-Werken, kommentieren diese und können Bilder „mögen“ sowie taggen. Auch das Anlegen kleiner Communities ist möglich.

ReBrick ist anständig mit Facebook und Twitter verknüpft, zwar eher einfach gehalten, aber schon ziemlich cool. Eine nette Idee, wie man ein Produkt online begleiten kann. Mal gespannt was den Jungs noch einfällt. Wie wäre es mit einem Design-Contest, bei dem die Gehäuse für die Server, auf denen ReBrick läuft, aus Legos gebaut werden? [Brent Rose / Tim Kaufmann]

[Via ReBrick]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising