Apple beschäftigt professionellen Auspacker

iPhone 4S Verpackungen im Apple Store München

Apples Produkte zeichnen sich durch eine gut durchdachte, ansprechende Verpackungen aus. Kein Wunder, denn das Unternehmen nimmt diesen Bereich sehr ernst und beschäftigt sogar ein kleines Team von Spezialisten, die Verpackungen testweise öffnen.

Network World hat sich durch das Buch von Adam Lashinsky gewühlt („Inside Apple“), in dem auch beschrieben wird, warum die Verpackungen so gut gemacht sind. Abseits von Apples Hauptquartier gibt es einen geheimen Raum, in dem Verpackungen getestet werden und zu dem nur wenige Personen Zugang haben.

Nach Angaben von Lashinsky arbeitet ein Verpackungsdesigner in diesem Raum wochenlang daran und musst eine ziemlich langweilige Tätigkeit ausführen. Es ging darum, die Verpackungen zu öffnen. Angeblich gibt es bei jedem Produkt hunderte von Prototypen-Verpackungen, von denen dann eine ausgewählt wird, die den meisten Spaß beim Öffnen macht. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Network World]

Tags :
  1. Ist zwar sehr wichtig, wie und vor allem wie einfach eine Verpackung zu öffnen ist (Paradebeispiel: Kaffeverpackungen. Schonmal den „billigen“ Kaffe versucht wie eine Verpackung von JacobsKrönung zu lffnen? Viel Glück ;)) – allerdings ist das jetzt auch nichts so besonders, und Apple hat das auch nicht innovativ erfunden. Wie gesagt, wird in andern Branchen schon seit langer zeit durchgeführt.

  2. Wieviele iPhones haben einen frühen Tod erlitten, weil der Karton am Deckel gepackt wurde und das Handy mit Unterteil der Schwerkraft gefolgt sind?
    Ich alleine keine zwei solcher Fälle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising