Nordkorea erklärt die Nutzung eines Mobiltelefones zum Kriegsverbrechen

Nordkorea

Nordkorea ist sicher nicht DAS Urlaubsziel schlechthin. Jetzt wird es dort aber ein bisschen ungemütlicher, denn auf die Nutzung eines Mobiltelefons folgt momentan schlimmstenfalls die Todesstrafe.

Nordkorea befindet sich in einer 100 Tage langen Trauerphase für Kim Jong-Il, wozu auch ein Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen gehört. Wer dabei erwischt wird, wird als Kriegsverbrecher angesehen und soll dementsprechend bestraft werden.

Einziger „Lichtblick“ dabei: Weniger als 5 Prozent der Einwohner Nord Koreas besitzen überhaupt ein Handy. [Telegraph via TNW]

Tags :
  1. Warum wird die Regierung von Nordkorea nicht angegriffen um der Bevölkerung zu helfen? Die sind völlig verrückt und sitzen auf Atomraketen, stattdessen soll der Iran angegriffen werden

  2. Die spinnen doch die… ;)
    Am besten sie schaffen noch die Kleidung und Taschen ab damit jeder sieht was der andere bei sich trägt. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising