10 Apps, für die sich ein Jailbreak von iPhone und iPad lohnt

f30a9fa87ef1a0a79e985ede50a71a0d

Endlich habt ihr euch getraut, und euer iOS-Gerät per Jailbreak entsperrt. Nun ist der iTunes-Appstore nicht mehr eure alleinige Anlaufstelle für Apps. Der Cydia Store steht euch offen und wir haben uns einmal angesehen, was es da für iPads und iPhones Gutes gibt.

Wenn ihr nicht wisst, wie ihr eurer iOS-Gerät per Jailbreak freischalten könnt, hat Lifehacker eine Reihe guter Schritt-für-Schritt-Anleitungen veröffentlicht, mit dem Laien und Profis gleichermaßen iPad und iPhone behandeln können.

Activator: Kostenlos

Mit Activator kann man Kürzel, Gesten und Knöpfe verwalten – und die Bedienung des iPhones und iPads deutlich verbessern. Mit einer Geste lässt sich zum Beispiel eine beliebige App öffnen, und mit dem Lautstärkeregler ein Anruf tätigen. Das Programm ist vollkommen kostenlos und erlaubt es, das iOS-Gerät nach euren Wünschen anzupassen.

WinterBoard: Kostenlos

Mit den WinterBoard-Themes kann man das Aussehen des iPhone-Bildschirms verändern. Neben einem Video-Wallpaper lassen sich auch die Tastatur und die Hintergründe anpassen. Wer Wert auf Individualismus legt, ist hier genau an der richtigen Stelle.

MyWi: 20 US-Dollar

Das iPhone per Tethering als Hotspot für den PC, Mac oder ein anderes Gerät freizuschalten, ist mit dieser App kostenlos möglich. Normalerweise muss man dafür bei seiner Telefongesellschaft einen kleinen Obolus monatlich zahlen. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch, dass eurer Anbieter über den Betrieb von MyWi nicht gerade erfreut sein dürfte. Ob er euch erwischen kann, steht auf einem anderen Blatt.

iKeyEx: Kostenlos

Mit iKeyEx wird der einfachen iPhone/iPad-Tastatur eine Ziffernreihe spendiert. Das spart besonders denen viel Zeit, die häufig Zahlenkolonnen in Apps eingeben aber auch gelegentlich an die Buchstaben müssen. Bei iOS kann man sonst zwischen beiden Belegungen nur umschalten.

My3G: 4 US-Dollar

Mit My3G kann man dem iPhone weißmachen, dass die UMTS-Verbindung eigentlich eine WLAN-Verbindung ist. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man Facetime unterwegs nutzen will. Man sollte aber vorsichtig mit dem Datenvolumen sein, dass in diesem Fall entstehen kann und je nach Tarif auch entsprechend kostet.

iBlacklist: 12 US-Dollar

Die App iBlacklist sorgt dafür, dass euch Leute nicht mehr telefonisch erreichen können, mit denen ihr keinen Kontakt mehr wünscht. Das funktioniert nicht nur
mit Anrufen sondern auch mit SMS und hält euch auf diese Weise auch nervige SMS-Werbung vom Hals.

Lockinfo: 8 US-Dollar

Wer neidisch auf die diversen Lockscreens von Android-Anwendern schielt, kann mit Lockinfo aufschließen. Die App versorgt euch mit diversen Informationen wie dem Wetter, der Uhrzeit, Kalendereinträgen und einigem Mehr, ohne dass ihr euch in die Untiefen von iOS versteigen müsst. Zur Individualisierung stehen zahlreiche Themes und Plugins bereit.

Multiflow: 5 US-Dollar

Die App zeigt euch alle offenen Programme in einer Übersicht an, die auf einen Bildschirm passt. So kann man schnell zwischen seinen Programmen hin und herschalten. Multiflow erinnert dabei ein wenig an die Exposé-Funktion für Mac OS X, bei der auf Tastendruck hin alle offenen Fenster aller aktiven Programme wie Spielkarten auf dem Desktop dargestellt werden.

Gridlock: 1 US-Dollar

Wer die App-Icons irgendwo auf dem Bildschirm von iOS platzieren will, ist bei Gridlock genau richtig. Die App ermöglicht es, anders als iOS von Hause aus, beliebige Bereiche auf dem Bildschirm von Apples mobilen Betriebsystem frei von Ions zu halten. Wer zum Beispiel ein Logo in der Hintergrundgrafik nicht durch Apps verdecken will, braucht Gridlock.

[Roberto Baldwin / Andreas Donath]

Tags :
  1. Wallpaper und Bastelware… dass sind also die unfassbaren Vorzüge, wenn man bereit ist sein iPhone im Gegenzug für Malware zu öffnen.

    Ich bin tief beeindruckt.
    Das ist also die Freiheit™ von der Android-Nutzer immer so schwärmen!

    1. Danke – so musste ich es nicht sagen ;)

      Aber kostenlose Spiele und bunte Wallpaper / Themes ziehen halt gewisse Käufergruppen magisch an..!

    2. Der größte Grund ist aber das du eig alles kostenlos bekommst aus dem app Store auch Spiele !

      Und du kannst dein iphone personalisieren

  2. Kann man dem Activator irgendwie beibringen auch mehrere Aktionen gleichzeitig auszuführen?

    will zb Wlan und Bluetooth + Tethering, miteinmal einschalten.

  3. Ich muss auch sagen, schwer beeindruckend für was sich ein Jailbreak noch lohnt.

    >Verschiedene Themes (als ob je alle App icons betroffen wären, was es erst schön machen würde)
    >MyWi (als ob Tetering besonders viel Sinn machen würde ohne ein großes Datenvolumen welches schon für 10€ zu haben ist)
    >My3G (als ob es Sinn machen würde FaceTime zu nutzen. Wer wirklich viele Facetime-Leute kennt sollte sich darüber informieren das FaceTime keine Revolution und es noch andere Menschen als nur Apple-Fans gibt. Stichwort Skype.)
    >Lockinfo (Na gut, wer nicht ohne Leben kann weil Android das auch kann, bitte. Aber mal ehrlich, wie regelmäßig schaut ihr auf die Wetter-App? Ich schaue aus dem Fenster.)
    >iBlacklist (Also wer so viele unerwünschte Anrufe hat sollte überlegen die Nummer zu wechseln. Wenn es nur ein, zwei Leute sind hilft vielleicht ein Gespräch. Ansonsten eine Anzeige wegen Bellästigung oder Stalking. Kann man machen und hält Exfreunde sicher ab)
    >Multiflow (Bilder sind leichter zu erkennen als ganze Programme. Ergo ist es einfacher beim iCon zu wissen was man da schließt als wenn man die App for sich hat. Wer unbedingt Mac-Feeling braucht….)
    > Gridlock (für ein kurzes Staunen sicher ganz nett. Aber mal ehrlich, wer will das denn auf Dauer? Noch 20 Screens mehr weil er auf jeder Seite nur 5 App liegen hat…)

    Also es ist wirklich unglaublich für was sich ein Jailbreak noch lohnt. Mal ehrlich, Apple hat alles geliefert und ich kenne bisher keinen Nutzer der es aus mehr Gründen tut als nur “aus Prinzip”.

    1. du hast leider unrecht und bei einigen deiner beispiele werden keine argumente beigeführt, nur deine persönliche haltung. es gibt weitaus mehr tweaks und anpassungen, die nützlich sind. bzw an die vorposter was für malware? ihr seid doch nicht ganz dicht im kopf, es wurden genug user durch betrügerische apps aus dem store abgezokkt, obwohle jede app ja so gründlich geprüft wird.

      APPLEGEEKS GONNA HATE!

    2. naja, ich vermute du hast all die, entschuldigung, spasten vergessen, die hunderte fuer ihr device ausgeben, sich aber dann zu fein sind, 79 ct an appentwickler, welche oft zudem einzelne personen sind, und damit ihr brot verdienen zu, zu zahlen und sich ihre apps lieber illegal runterladen.

      1. also ich denke nicht dass appentwickler den hungertod sterben werden^^
        zudem ist es für entwickler in der richtung kaum ein problem einen gutbezahlten job zu finden.. von dem abgesehen stecken hinter cydia genauso programmierer die auch kostenpflichtige software anbieten!
        ein bisschen information wär halt nicht schlecht, wenn man seine meinung schon abgeben muss :P

  4. und die keyboard app wird seit mindestens einem jahr nicht mehr unterstützt und weiterentwickelt. wer schreibt bitte solche news?

  5. Für mich lohnt sich der JB alleine schon wegen CallLock, dass das Problem von meinem iPhone 4 mit dem Annäherungssensor elegant behebt. Auch andere Tweaks, die hier nicht genannt wurden, sprechen für einen JB. Man sollte sich mal richtig bei Cydia umschauen, anstatt sich hier als Android Fanboy / Apple Hater von einem schlechten Gizmodo Artikel in die Hand spielen zu lassen…

  6. Zu den ersten beiden Kommentaren:
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal….

    Das iPhone ist bislang immer noch recht Malware-Resistent. Das wahrscheinlich größte Sicherheitsmanko ist die Installation von openSSH – die wird aber weder von Cydia erzwungen noch ist sie wirklich nötig.

    Apps die hier fehlen:

    Alarming
    – stellt die Lautstärke auf Maxmimum, aber nur, solange der Wecker klingelt
    Barrel
    – Animationen beim Screen-Switching
    Color Keyboard
    – Keyboard einfärben mal simpel
    IntelliScreenX
    – Erweiterbares Notification Center, beispielsweise mit Device-Infos, Direkt-Kontakten u.v.m
    f.lux
    – Farben der Umgebung anpassen
    Killbackground
    – alle HintergrundApps mit einer Geste killen
    ManualCorrect
    – Vorschläge macht die Auto-Korrektur immer noch, nur werden sie nicht automatisch ausgewählt
    SpyPhoto
    – 3 mal Homebutton = Foto ohne Kamera App
    UnlockFX
    – Coole Effecte für die Entsperr-Aniamtion
    Shrink + Iconoclasm
    – Homescreen vergrößern bzw Icons verkleinern
    Zephyr
    – echtes Taskswitching ohne Double-Home
    Zeppelin
    – Custom CarrierLogo
    Theming: Winterboard, Dreamboard, Themeitapp, Dreamstore
    u.v.m.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising