iFong: Der iPhone Kuchen

iFong

Da ist es endlich: Das iFood. Überraschenderweise ist es jedoch nicht der Apfel, der es in Kuchenform zum iPhone gebracht hat, sondern die Ananas.

Denn die ist die Hauptzutat des „Fong“, einer traditionellen taiwanesischen Spezialität. Und weil die Taiwaner offenbar nicht nur Kuchen, sondern auch das iPhone mögen, findet sich der traditionelle Ananas-Kuchen inzwischen auch in iPhone-Verpackung. Insgesamt sechs Küchlein passen in die „iFong“-Packung. Der Kuchen selbst besteht aus einer knusprigen Kruste aus Blätterteig und viel Frucht. Wer es noch reichhaltiger mag, kann übrigens zu “iYou”greifen, einem Grapefruit-Kuchen in iPad-Verpackung.

Neben der ähnlichen Schachtel haben iPhone und Kuchen leider auch den saftigen Preis gemeinsam. Denn der Leckerbissen für Apple-Fans kostet rund 6,20 Euro.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising