Project Fiona: Gaming Tablet von Razer

fiona

Jeder ernsthafter Zocker der sich mal an einem Tablet versucht hat wird gemerkt haben, dass das Gaming-Erlebnis zwar für Kurzweile sorgt, mit dem an einem PC bzw. einer Konsole aber kaum etwas gemein hat. Razer will das nun mit einem Project Fiona getauften Tablet ändern und verspricht neben Force-Feedback und neuem Steuerungs-Konzept auch noch eine auf bisherigen Tablets unereichte Performance. Dass das nicht zu den Tablet-typischen Preisen vertrieben werden kann, ist klar - etwa 1000 Dollar bzw. Euro muss man für das Gaming-Tablet auf den Tisch legen.

Gerechtfertigt wird dieser Preis laut Hersteller durch die verbaute Hardware, die jedes aktuell erhältliche PC-Spiel optimal darstellen können soll. Allzuviel ist bisher zwar nicht bekannt, aber soviel ist sicher: Ein Core i7, Bluetooth 3.0, 7.1 Surround-Sound, WiFi und sogar der für den Rumble Effekt benötigte Vibrationsmotor haben es mit an Bord geschafft.

Als Betriebssystem darf in jedem Fall mit Windows gerechnet werden, gut denkbar wäre der Einsatz des für Tablets optimierten Windows 8. Bei all der Leistung stellt sich natürlich die Frage, wie es um das Durchhaltevermögen des Akkus bestellt ist – mindestens genauso sehr wie die, warum Razer auf eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln setzt.
Erhältlich sein solls im 4ten Quartal 2012 zu einem bis dahin hoffentlich gesenkten Preis.

YouTube Preview Image

[Spiegel]

Tags :
  1. Daran sieht man, dass nicht einfach copy & paste gemacht wird:

    Im Spiegel-Artikel ist von „Razer“ die Rede, hier von „Razor“.

      1. Angesichts dieser zweifelsohne den Welthunger besiegenden und jeglichen Krieg überflüssig machenden Antwort auf meinen scherzhaften Kommentar ziehe ich meine Einwände zurück und behaupte das Gegenteil.

        Vielen Dank für die Änderung vom Bestwisser. :]

  2. Oh eine weitere Ankündigung. Ws ist denn mit dem „Razer Blade“ oder dem „Razer Switchblade“. Vor allem Letzeres sah interessant aus.

  3. Da ich kein Freund dieser Art von Steuerung bin kann ich mir nur vorstellen das es für Konsolenzocker interessant sein könnte. Aber die Idee ist ziemlich cool!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising