UCI iSens: Erster Kinosaal mit 4K-Projektor und 23.1 Surround Sound

iSense UCI

Nach einer dreiwöchigen Umbauphase eröffnet in der Düsseldorfer UCI Kinowelt der erste iSens-Kinosaal. Ausgestattet mit einem 4K-Projektor, einem 23.1-Kanal Surround Soundsystem und einer überdurchschnittlich großen Leinwand will UCI scheinbar wieder mehr Leute aus ihren gut ausgestatteten Heimkinos zurück in die Kinosäle locken.

Mit iSens bietet UCI einige Neuerungen, welche für ein besonders intensives Kinoerlebnis sorgen sollen. Für helle und vor allem scharfe Bilder sorgt dabei ein 3D DLP-Projektor von NEC mit einer Leuchtstärke von 33.000 Lumen und einer Auflösung von 4.096 x 2160 Pixel. Damit bietet iSens eine viermal so hohe Auflösung wie der 2K-Digitalkino-Standard (2048 x 1080 Pixel). Weiters soll der Projektor in der Lage sein, höhere Bildraten zu verarbeiten.

Für höhere Bildraten bei Kinofilmen setzte sich zuletzt Regisseur und Produzent Peter Jackson ein. So dreht Jackson zum Beispiel den für Ende 2012 angekündigten Film „Der kleine Hobbit“ bereits in der im Vergleich zum heutigen Kino doppelten Bildrate. Vor allem schnelle Kameraschwenks sollen dadurch profitieren. Bis Kinofilme die höhere Auflösung und Bildrate jedoch auch voll ausnutzen, werden in dem iSens-Saal vorrangig 2K-Filme zu sehen sein.

Neben dem Projektor bietet der Saal jedoch auch ein neuartiges Soundsystem mit 23.1-Kanal Surround Sound. Entwickelt wurde das System von der Firma Immsound aus Barcelona. Insgesamt wurden dabei 51 Lautsprecher mit 43.500 Watt verbaut, darunter auch fünf Deckenlautsprecher mit einem Abstrahlwinkel von 360 Grad. Liegt nur Stereo-, 5.1 oder 7.1-Kanal-Ton vor, so erzeugt das System in Echtzeit einen 3D-Upmix, ohne dabei den Kang künstlich zu verfälschen.

Nach der Eröffnung in Düsseldorf will UCI jeweils einen Saal ihrer 23 Multiplexe in Deutschland auf den neuen Standard bringen. In der UCI Kinowelt Othmarschen Park in Hamburg eröffnet der nächste iSens-Kinosaal bereits im März. Eine Karte für das neue Kinoerlebnis kostet je nach Wochentag zwischen 7 und 9,50 Euro ohne 3D-Zuschlag.

[via heise.de]

Tags :
  1. Bei Euch kann man bei jedem Artikel auf Fehlersuche gehen und hat eine 100%ige Erfolgsquote bei Fehler finden! 4k ist im Gegensatz zu 2k 4 mal so groß (sowohl Höhe als auch Breite sind 2 mal so groß -> 2×2=4 ;) )…

    1. Hallo Gerd,

      vielen Dank für den Hinweis. Du hast natürlich Recht. Die Auflösung von 4K ist logischerweise viermal so hoch wie 2K. Die Passage im Artikel ist bereits ausgebessert. Ich hatte beim Schreiben wohl an die doppelte Breite gedacht.
      Danke nocheinmal!

      Gruß,
      Benjamin Pazdernik

  2. Die Anlage muss ja gigantisches Leisten, wenn
    “51 Lautsprecher mit jeweils 43.500 Watt ”
    verbaut wurden. Ob die dann schon ein eigenes Kraftwerk brauchen? Weil es sind ja immerhin 2.218.500 Watt oder anders gesagt 2,2 MW (Megawatt)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising