2011 wurden mehr Smartphones als Computer verkauft

cadcd8bb163087b78fa46c8173d25d38[1]

Im Jahr 2011 haben die Hersteller 487 Millionen Smartphones ausgeliefert und nur 414 Millionen Computer, also Desktops, Notebooks und Tablets. Dies liegt vermutlich auch daran, dass der Markt für Smartphones noch nicht so stark gesättigt ist. Wenn ich mich in meinem Freundes- und Verwandtenkreis umsehe, fallen mir deutlich mehr Personen mit Computern auf als mit Smartphones.

Die von Canalys durchgeführte Studie scheint zu bestätigen, dass sich Smartphones zum Hauptgerät der Internetkommunikation entwickeln. Wenn man Büroarbeit und rechenintensive Aufgaben beiseite lässt, können die meisten Anwendungen bei privater Nutzung auch mit einem 100-euro-Androiden erledigt werden.

Im Bezug auf Deutschland mache ich mir bei dieser Entwicklung ein wenig Sorgen um den Netzausbau. Vor allem die E-Netze von E-Plus und o2 stoßen bereits heute an manchen Orten an ihre Grenzen. [Klaus Deja / Mario Aguilar]

[via Canalys]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising