Sag es mit dem Schädel: Skibrillen mit Knochenübertragung

Skibrillen

Mikrofone können nicht unterscheiden, was sie hören, wodurch ein Telefongespräch während einer Bergabfahrt schnell zum Geräuschsalat werden kann. Nicht so die SpeakGoggle G33 von Buhel, die die Vibrationen des Schädels wahrnimmt, und so auch auf der Piste jedes Wort erkennen kann.

Die Skibrillen stellen die Verbindung mit einem Handy via Bluetooth her, oder können mit einer anderen SpeakGoggle verbunden werden, um bis auf eine Entfernung von 500 Metern als Walkie Talkie genutzt zu werden. In den Rahmen ist ein Mikrophon eingebaut, dass mittels Knochenübertragung die Geräusche aufnimmt. Rein theoretisch ist so, auch bei stark heulendem Wind oder wenn einem der Pulverschnee um die Ohren fliegt, ein deutliches Gespräch möglich.

Eine Akkuladung verspricht bis zu 12 Stunden Gesprächszeit, über die integrierten Kopfhörer kann auch kabellos Musik gestreamt werden und das bis zu 10 Stunden lang. Selbstverständlich wurden die Brillen bei Temperaturen bis zu -45 Grad getestet, wodurch sie auch für die nächste Everestbesteigung gerüstet sein dürften. [Buhel via Gizmag]

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising