Android statt MeeGo: Nokia N9 als Eiswaffel

nokia-n9-ics

Smartphones von Nokia sind für zwei Dinge bekannt: Hervorragende Hardware und eher durchwachsene Software – zumindest war das bisher immer mein Eindruck. Und ich weiß, dass ich da nicht alleine bin. Jetzt hat Entwickler Alexey Roslyakov Android 4.0 auf dem Nokia N9 installiert.

Das N9 kommt eigentlich mit Nokias MeeGo, ein Betriebssystem auf Linux-Basis, das mittlerweile unter dem Namen „Tizen“ weiter entwickelt wird. Stattdessen Ice Cream Sandwich auf dem N9 zu nutzen, ist für viele Anwender vielleicht die interessantere Alternative. Allerdings scheint das Projekt noch im Anfangsstadium zu sein, auch wenn erste Erfolge (s. Abbildung) schon vermeldet wurden. Die größten Schwierigkeiten machen – wie so oft bei einem Port auf fremde Hardware – die Treiber, mit denen die einzelnen Komponenten im Smartphone angesprochen werden.

Roslyakov will aber so weit gehen, aus dem N9 sogar ein Dual-Boot-System zu machen: Der User könnte dann bei jedem Start entscheiden, ob er MeeGo oder Android nutzen will. Interessante Idee.

[via androidcentral.com]

Tags :
  1. Nokia Handys waren gut und Stabil verarbeitet. Aber schon 2005 wusste ich, das Sony ericson die bessere Technik verbaut.
    Bei Nokia war die Glascheibe vor den Displays auch immer so fett, hat mich schon immer
    gestört.

  2. Naja, andere Hersteller können mittlerweile auch vernünftige Hardware bauen. Ob nun gerade Nokia daher kommt und ein OMAP SoC von TI auf eine Platine lötet, sei mal dahin gestellt. Nokia war es auch, die sich mal seine sehr peinliche Geschichte mit sich selbst zerstörenden Displays geliefert hat und dann die Kunden im Regen stehen lassen wollte (Argument, der Kunde sei in der Garantiezeit mit dem Handy baden gegangen).
    Es gibt also bessere Alternativen, als auf ein N9 Android aufzuspielen. Durch die breite Verfüügbarkeit von sehr guten Android-Telefonen besteht eigentlich kein Bedarf daran sich extra um Nokia Hardware zu bemühen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising