Google verlangt 2,25 Prozent vom iPhone-Verkaufserlös

xlarge_4daf7489fa787b1fc4c7d4538d734ce5

Motorola und Apple liegen schon seit längerem in patentrechtlichen Streitigkeiten. Dass Google Motorola gekauft hat, änderte daran bislang nichts. Im Gegenteil: Google will künftig mit 2,25 Prozent am Verkauf von iPhones beteiligt werden. Damit sollen Patente Motorolas abgegolten werden, die Apple in seinen Geräten nutzt.

CNN Money berichtet von einem Brief, den Google an die IEEE gerichtet habe. Daraus gehe hervor, dass Google „die maximale Patentgebühr von 2,25 Prozent“ von Apple verlangen werde, die auch Motorola in der Vergangenheit zu erstreiten suchte.

Wie gut wären Smartphones wohl, wenn die Hersteller mehr Zeit in ihre Geräte und weniger in ihre Rechtsstreitigkeiten investieren würden? [Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via CNN Money]

Tags :
  1. Smartphones werden natürlich nicht besser, wenn man Apple gestattet, einfach das geistige Eigentum von Firmen wie Motorola zu klauen. Die haben, im Gegensatz zu Apple, Milliarden in Forschung und Entwicklung gesteckt und damit erst die Technologien ermöglicht, die wir heutzutage nutzen.

    1. haha, geistiges eigentum, milliardeninvestition in forschung und entwicklung und das von motorola. du bist echt der brüller zum wochenende, die pleitebude, haha…

      1. Motorola hat schon Mobiltelefone entwickelt, als Jobs noch das von Wozniak zusammengeschraubte und von Xerox geklaute Zeug an der Straßenecke vertickt hat…
        Soviel zum Brüller zum Wochenende…

  2. Natürlich sind geklaute Ideen (Patente) nicht in Ordnung allerdings hat Apple selbst ebenfalls Produkte Designt und eigene Ideen eingebracht die ebenfalls von anderen Firmen Imitiert werden. Das gesamte Ideen klauen ist allerdings nichts neues wer kennt es nicht da abschreiben aus der Schule von Klausuren oder Hausuafgaben dies rechtfertigt in keiner weise die Benehmen der Firmen und steht auh nicht in Relation zu diesen allerdings darf nicht vergessen werden das heutzutage jeder bei jedem abschaut – und warum auch nicht alte Produkte können dadurch verbessert werden durch neue Ideen … das Patentrecht ist dort meiner Meinung nach Relativ gut Organisiert und regelt entsprechende Streitigkeiten „fair“ soweit das möglich ist (Rechtschreibfehler dienen der künstlerischen Gestaltung des Textes)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising