Kodak stellt nach Insolvenz die Kamera-Produktion ein

xlarge_a7a50b237a876fa7562d1401d3559192

Wer noch eine neue Kodak-Kamera kaufen will, für den wird es höchste Eisenbahn. Nachdem das Traditionsunternehmen vor wenigen Wochen einen Insolvenzantrag stellen musste, soll nun in der ersten Jahreshälfte die Kameraproduktion eingestellt werden.

Mit dieser Maßnahme beendet Kodak das defizitäre Kamerageschäft, das dem Unternehmen zuletzt einen Verlust von 100 Mio Dollar eintrug. Künftig will man sich auf das Geschäft mit Druckern konzentrieren. Traurig. Insbesondere die rund 100 Euro teure und in verschiedenen Farben erhältliche Playsport hatte es mir angetan. [Mario Aguilar / Tim Kaufmann]

[Via AP, The Verge]

Tags :
  1. Da es bis jetzt in keinem Artikel erwähnt wurde,
    ausschließlich KODAK USA hat insolvenz angemeldet. KODAK Europe läuft ganz normal weiter, auch die Filmproduktion.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising