Kurztest: Logitech Cube – eine Maus ist das nicht

c8d9b789bf0de85959c758769bc0f3ae

Logitech stellt mit die besten Mäuse her, die man für Geld kaufen kann. Vielleicht wurde einem der Designer leid, und er entwickelte den Cube. Es ist eine quaderförmige Funkmaus mit Powerpoint-Fernbedienung. Wir haben Sie uns angesehen.

Logitechs Cube ist recht klein und soll trotzdem gut in der Hand liegen. Dennoch hatten wir einige Probleme mit der Handhabung. Die Maus scheint für extrem kleine Hände konstruiert worden und ist vielleicht bei Geschäftsleuten und Masochisten gut aufgehoben, aber nicht beim normalen Anwender.

Das Mausrad im Logitechs Cube ist ein Touchscreen auf der Oberfläche. Der berührempfindliche Bereich wird mit Hilfe einer Software konfiguriert, so dass er in der Theorie zum sanften Scrollen verwendet werden kann. In der Realität bringt sie gar nichts und sie läuft zudem nur unter Windows. Ein echtes Mausrad fehlt völlig. Zum Positionieren des Mauszeigers wird die Cube-Funkmaus ganz normal auf der Schreibtischoberfläche hin und hergefahren.

Leider ist der Klickmechanismus richtig schlecht umgesetzt und schwer auszulösen. Das Design erinnert allerdings mehr an chinesische Billigkopien. Der glänzende Block ist nicht gerade eine Augenweide, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Die Logitech Cube wird auch als Präsentationsgerät eingesetzt – sie muss nur hochgehoben werden und kann dann durch Powerpointfolien schalten. Dazu muss man durch leichten Druck auf die Oberfläche den internen Schalter auslösen. Zurückschalten zur vorherigen Folie funktioniert auch – dazu muss das Gerät umgedreht und wieder geklickt werden. Der Mausmodus wird automatisch wieder aktiviert, wenn man die Maus absetzt. Die Stromversorgung erfolgt über einen eingebauten Akku.

Fazit:

Die Logitech Cube ist brutal unkomfortabel und nichts für Leute, die auf Ergonomie setzen. [Sam Biddle / Andreas Donath]

Tags :
      1. ich habe nicht behauptet, dass es einen besseren hersteller gibt (auch wenn ich es mir vorstellen könnte), aber Logitech stellte mal gute mäuse her.

        die probleme, dass ich mit meiner high end Logitech maus habe, haben laut Amazon viele andere auch. und das sind keine probleme der bedienung, sondern der konzeption. diese maus kostete mal 90€.

    1. „ich habe nicht behauptet, dass es einen besseren hersteller gibt“

      Und wie kommst du dann zur Schlussfolgerung, dass Logitech nicht mehr die besten Mäuse herstellt? Wenn du nicht behauptest, dass es einen besseren Hersteller gibt, kannst du auch nicht behaupten das Logitech nicht mehr der beste ist… Immer so eine Sache mit der Logik^^

      1. stimmt, ich hätte sagen müssen, dass Logitech nicht mehr gute mäuse baut. aber auch da sagt dann irgendwer „jaha, nicht gut FÜR DICH!“.

        wie auch immer. ich benutze jetzt Logitech seit 13 jahren und die produkte sind nicht mehr gut. das habe ich aber auch in anderen foren gelesen (was ich aber nicht beweisen kann, aber Google vielleicht).

  1. Ich hätte so gerne nochmal die MX310. Für mich die beste Maus, die ich je in der Hand hatte. Ich werde sie mir wohl importieren lassen..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising