Valve: Neue Informationen zum Steam-Hack

steam_logo

Im November des vergangenen Jahres wurde die Spieleplattform Steam von Hackern angegriffen. In einem kürzlich veröffentlichten Statement von Valve Software bringt Firmenchef Gabe Newell die User des Services auf den neuesten Stand der Dinge. Entgegen erster Annahmen seien nun möglicherweise doch Kreditkartendaten entwendet worden.

Im November letzten Jahres war es Unbefugten gelungen, den Forenbereich des Spieleportals Steam zu hacken und auf Teile der Steam-Datenbank zuzugreifen. Während es damals noch hieß, es seien vermutlich keine Kreditkartendaten entwendet worden, schreibt Valve-Chef Gabe Newell in einer aktuellen Mitteilung an die Steam-Nutzer, dass die Eindringlinge möglicherweise eine Backup-Datei aus der Steam-Datenbank kopieren konnten.

Darin enthalten seien Informationen über Steam-Transaktionen aus den Jahren 2004 bis 2008. Konkret handle es sich dabei um Account-Namen, E-Mail-Adressen, verschlüsselte Rechnungsadressen, sowie verschlüsselte Kreditkarteninformationen. Steam-Passwörter seien hingegen nicht darin enthalten.

Bisher gebe es jedoch keinerlei Hinweise darauf, dass die verschlüsselten Kreditkarteninformationen und Rechnungsadressen gefährdet seien. Dennoch rät Valve Steam-Kunden auch weiterhin dazu, die eigenen Kreditkartenaktivitäten im Auge zu behalten.

[via WinFuture]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising