Windows on ARM: Mit klassischem Desktop aber ohne x86/x64-Support

windows-8-tablet

In einem ausführlichen Beitrag im offiziellen Microsoft-Blog geht Entwicklungschef Steven Sinofsky auf die wichtigsten Punkte von Microsofts erstem echten Tablet-Betriebssystem „Windows on ARM“ ein. Dabei nennt er sowohl die verschiedenen Möglichkeiten, als auch die Einschränkungen der kommenden ARM-Version von Windows 8.

So können Nutzer neben der bereits bekannten Metro-UI auch unter Windows on ARM (WOA) etwa den klassischen Desktop und den Windwos Explorer nutzen. Dadurch ist es beispielsweise möglich in bereits gewohnter Art und Weise Dateien zu verwalten, auf einen USB-Stick zu kopieren oder auf Netzwerklaufwerke zuzugreifen.

Dennoch gibt es einige Einschränkungen: So werden zum Beispiel klassische Desktop-Anwendungen bis auf wenige Ausnahmen nicht unterstützt. Neben dem Internet Explorer 10 gehören dazu lediglich das bereits vorinstallierte Office 15, sowie der Windows Explorer.

Entwickler müssen für ihre Applikationen die neue Windows-API WinRT nutzen, um sie unter Windows on ARM lauffähig zu machen. Die alten Windows-APIs stehen unter der mobilen Version des Betriebssystems nicht zur Verfügung. In seinem Post betont Sinofsky zudem, dass es keinerlei Emulation zur Ausführung von x86-Software unter WOA geben wird. Emulierte oder virtualisierte Programme würden schlicht und ergreifend zu viele Ressourcen benötigen.

Wann das neue Windows on ARM erhältlich sein soll, verriet der Chefentwickler in seinem über 8500 Wörter langem Blogeintrag jedoch noch nicht. Nur, dass man versuche, die ersten WOA-Rechner zeitgleich mit den ersten Windows 8-Rechnern auf den Markt zu bringen. Das „Consumer Preview“ von Windows 8, welches am 29. Februar vorgestellt wird, wird es für die breite Masse nur in der x86/x64-Version geben. Einzig einige ausgewählte Entwicker und Microsoft-Partner sollen Testgeräte mit Windows on ARM zur Verfügung gestellt bekommen.

[via Microsoft Entwickler-Blog]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising