Die weltgrößte IMAX Leinwand zu ersetzen ist genauso schwierig wie es klingt

imax

Mit annähernd 30 Metern Höhe und 35 Metern Länge ist die Leinwand des Darling Harbour IMAX Kinos in Sydney die Größte der Welt. Nachdem sie nun 16 Jahre ihren Dienst geleistet hatte, wurde es Zeit sie zu ersetzen.

Die Planung für diesen Ausbau dauerte fast ein Jahr, und um die etwa 190.000 Euro teure und 800 Kilogramm schwere Leinwand aufzuhängen war die Mithilfe von 31 Arbeitern notwendig. Obwohl die neue Leinwand mittlerweile angebracht wurde, ist sie noch nicht bereit, die Kinogänger wieder zu unterhalten. Erst einmal völlig faltenfrei gespannt wird die Leinwand mit weiteren 350 Kilogramm hochreflektierender Silberfarbe bedeckt, um so möglichst viel Helligkeit und Farbsättigung für die projizierten Bilder zu erhalten.

Schaut mit ZDNet Australien hinter die Kulissen des Geschehens, inklusive eines Interviews mit Mark Bretherton (CEO IMAX Australien) darüber, warum seine Firma momentan keine Pläne hat, den gigantischen Filmprojektor im Kino gegen ein digitales Modell auszutauschen (Kleiner Hinweis: Digitale Auflösungen können immer noch nicht mit einem 70 Millimeter Film mithalten). [Andrew Liszewski / Timo Zehner]

[via ZDnet Australien]

Tags :
    1. Ja das sind sie durchaus. Es gibt zwei Arten von IMAX Kinos. Die eine Gattung besitzt eine runde Leinwand so das man nicht nur vorne Bild hat, sondern auch oben, links und rechts und vielleicht auch ein bisschen unten. Man ist also fast im Film drin.
      Die zweite Gattung besitzt “einfach” eine ziemlich große Leinwand.
      Des weiteren boten IMAX Kinos auch immer einen ziemlich mächtigen Sound an, allerdings lassen sich inzwischen auch “normale” Kinos diesen Luxus einbauen und ihre Tonanlage teils auch IMAX Zertifizieren (siehe z.B. einige Cinemaxx Kinos).
      Des weiteren zeichnen sich die meisten IMAX Kinos durch sehr große Säle aus mit sehr stark absteigenden Reihen.
      Naja und auch besonders ist die Art des Filmmaterials. Man hat den üblichen Filmstreifen um 90 Grad gedreht und bekommt so mehr und größeres Bildformat auf das Negativ, wobei Filmstreifen bei digitaler Projektion dann ja wieder wegfallen.

      IMAX Kinos legen jedoch einen Fokus auf Dokumentarische Werke, wobei in den USA zunehmend auch Filme auf das IMAX Format umgewandelt werden. Hier in Deutschland schafft es das IMAX Format nicht so richtig. In Berlin hatten ende der 90er zwei IMAX eröffnet, von denen beide wieder geschlossen wurden. Das IMAX am Sony Center besteht nun in Form des EVENT Kinos weiter und zeigt gelegentlich auch noch IMAX Filme, wobei die Auswahl total gering ist.

      Wenn man mal die Chance bekommt in ein IMAX Kino zu kommen, sollte man die Gelegenheit nicht auslassen, auch wenn der Eintritt etwas abschreckt. Es ist durchaus ein besonderes Erlebnis und auch die 3D Filme die es schon erheblich länger gibt als in normalen Kinosälen, können sich sehen lassen. Meist sind sie viel intensiver, da man sich beim Dreh deutlich mehr Mühe macht aufgrund der hohen Produktionskosten der Filme durch Technik etc.

      Viele Infos zum Format “IMAX” gibt es unter http://www.imax.com/about/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising