Brazzers: Hacker stiehlt 350.000 Datensätze von Erotik-Webseite

Brazzers-Logo

Ein unbekannter Hacker hat rund 350 000 Datensätzen von Nutzern der bekannten Pornoseite Brazzers erbeutet. Die Betreiberfirma Manwin, der auch die Seite Youporn gehört, hat den Vorfall inzwischen bestätigt.

Dem Unternehmen zufolge wurden zumindest keine Kreditkartendaten gestohlen. Die Betroffenen dürften trotzdem nicht glücklich sein, denn die Datensätze, unter anderem Nutzernamen, E-Mail-Adressen, Länderangaben und verschlüsselte Passwörter, sind laut der Associated Press (AP) inzwischen im Internet veröffentlicht. Die betroffenen Nutzer wurden durch Manwin selbst über den Datenverlust informiert. Auf Wunsch können die User nun einen neuen Account beantragen – zum Trost legt das Unternehmen eine kostenlose Mitgliedschaft bei dem Manwin-Angebot Mofos obendrauf.

Das Sicherheitsleck über das der Hacker auf die Daten zugegriffen hat, ist vermutlich das Diskussionsforum JuggNetwork. Der Hacker selbst meldete sich gegenüber AP zu Wort und beteuerte, dass keinerlei finanzielle Interessen im Spiel seien. Der 17 Jährige, der den Webaktivisten Anonymous nahestehen soll, wollte mit der Aktion lediglich auf die Sicherheitslücken aufmerksam machen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising