Facebook mit zertifizierten Accounts für VIPs

xlarge_ea6356b703f02ac3f9b64e773feb3f8b

Celebrities auf Facebook zu folgen - das wird künftig leichter. Das soziale Netzwerk will Prominenten künftig eine Möglichkeit an die Hand geben, ihre Benutzerkonten verifizieren zu lassen. Zu diesem Programm gehört auch, dass die Nutzer solcher Konten ihre Künstlernamen innerhalb von Facebook verwenden können.

Leute wie Stefani Germanotta, besser bekannt als Lady Gaga, müssen sich ausweisen und können dann ihren Künstlernamen als Benutzernamen verwenden. Als kleinen Bonus zeigt Facebooks Suchfunktion die VIPs bei Eingabe entsprechender Suchbegriffe in der Trefferliste weiter oben an. Zudem werden VIPs in der Liste der Leute, denen man folgen sollte, bevorzugt angezeigt. Ein wichtiges Detail hat Facebook bislang aber vergessen: Eine Kennzeichnung, anhand der andere Facebook-Nutzer erkennen können, dass es sich um ein verifiziertes Konto handelt, also um die echte Lady Gaga und nicht um ein Fake.

Twitter, das bislang bevorzugtes Mitteilungs-Medium vieler Promis ist, dürfte das wenig freuen. Schon die vor einigen Monaten bei Facebook eingeführte Möglichkeit, die öffentlichen Updates von Menschen zu verfolgen, ohne sich mit ihnen zu befreunden, war ein erster Angriff. Mit den verifizierten Konten ahmt man die entsprechenden Twitter-Funktionen extrem nach. Hoffentlich vergeht dem Vogel nicht bald das Zwitschern. [Andrew Tarantola / Tim Kaufmann]

[Via Techcrunch]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising