iPhone 4: Nutzer erhalten 15 US-Dollar Entschädigung

apple-logo

Die Sammelklage verschiedener iPhone 4-Nutzer, die bei der Markteinführung mit Empfangsproblemen zu kämpfen hatten ist nun mit einem Vergleich beigelegt worden. Für das sogenannte Antennagate enthalten US-Käufer 15 US-Dollar oder eine kostenlose Schutzhülle als Entschädigung.

Schönes Design hat seinen Preis. Das mussten auch die iPhone 4 Kunden im Sommer 2010 feststellen. Da die Antennen des Geräts den Metallrahmen des Geräts bilden und nicht von einer Plastikabdeckung geschützt werden, kam es bei der Markteinführung bei Millionen von Nutzern zu Empfangsproblemen. 18 US-Bürger klagten. Nun hat Apple mit einem Vergleich die Streitigkeit beigelegt.

Anspruch auf die Entschädigung haben nicht nur die 18 Kläger, sondern alle iPhone-4-Besitzer in den Staaten – also rund 25 Millionen Kunden. Die Betroffenen werden bis zum 30. April per E-Mail über die Entscheidung informieren und haben 120 Tage Zeit ihre Entschädigung zu beantragen.

Tags :
  1. Dieses Antennen-Problem kotzt richtig an wenn man das iPhone 4 in der Hand hält, und in Europa gibts keine Entschädigung ?!?!
    Apple nervt mich langsam, kommt ein neues Gerät gibts gleich Probleme (z.b. iPhone 4S Akku).

  2. Warum Entschädigung, diese haben Deutsche Kunden schon länger erhalten, jedenfalls ich habe eine Hülle erhalten, benutze Sie zwar nicht aber ich hab sie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising