Android vor Augen: Googles Datenbrille soll bereits 2012 im Laden stehen

GoogleX

Head-Up-Displays und Augmented Reality sind derzeit in aller Munde. Der New York Times zufolge ist auch Google fleißig am tüfteln und wird uns noch in diesem Jahr dank Brille mit Android-Betriebssystem Informationen in Echtzeit kabellos vor die Augen streamen.

Die Brille mit eingebauten Smartphone soll derzeit in Googles Geheimlabor Google X entwickelt werden. Die Datenbrille wird mit Android und einer Augmented-Reality-Software ausgestattet sein. Eine integrierte Kamera liefert Bilder der Umgebung, die sich der Nutzer um Informationen aus dem Internet ergänzen lassen kann. Steuerung und Klicks auf dem virtuellen Bildschirmfeld werden durch unmerkliche Kopfbewegungen erfolgen.

Angeblich hat das Unternehmen bereits einige Lösungen im Kopf, wie trotz der Kameraaufnahmen die Privatsphäre vorbeigehender Passanten geschützt werden könne. Für den mehrstündigen Gebrauch ist die Datenbrille allerdings nichts. Stattdessen soll die Brille ähnlich einem Smartphone nur bei Bedarf hervorgeholt werden.

Laut der New York Times wird die Brille bereits Ende des Jahres in den Verkauf kommen und etwa zum Preis eines Smartphones (250 und 600 Dollar) erhältlich sein.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising