Maßstabsgetreuer Todesstern aus Lego

Lego Todesstern

Da es bis zum ersten echten Todesstern der Menschheit wohl noch einige Zeit dauern wird, bleibt Fans von Legosteinen zumindest die kleine Hoffnung auf ein Modell im passenden Maßstab. Neben viel Zeit und Geld sollten Bastler dann allerdings eine große Stellfläche einplanen.

Auf Basis der Berechnungen von Rhett Allain kommt ein Death Star in der Miniaturwelt immer noch auf einen Durchmesser von knapp 3,5 Kilometern. Damit würde selbst ein Todesstern aus Lego die größten bisher vom Menschen gebauten Gebäude weit hinter sich lassen. Zudem ist das Gewicht der kombinierten Steine wohl zu hoch für eine Konstruktion auf der Erde. Bei der Planung des Projekts sollte der Transport der Steine in einen Orbit um die Erde also einkalkuliert werden.

Die Unterstützung von Lego hätte man wohl in jedem Fall sicher. Der Wert der benötigten Steine für einen weiteren Mond am Nachthimmel beläuft sich nach Allains Schätzung auf etwa 10 Billionen US-Dollar. Als Basis für seine ausführlichen Berechnungen nahm Allain übrigens die Größe eines Lego-Männchens im Vergleich zu einem durchschnittlichen Erdenbürger.

[via: Wired.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising