Lächerliche iPhone Hülle gehört verboten

Skate Deck

Skateboard fahren ist vielleicht kein Verbrechen, aber ich bin der Meinung, dass ein Gesetz, das es verbietet diese Skate Deck iPhone Hülle zu besitzen und zu benutzen, unbedingt so schnell wie möglich erlassen werden sollte.

Aus ästhetischer Sicht dient die 34 Euro teure Hülle nur dem Zweck vom minimalistischen Design des iPhones abzulenken. Funktionell bringt es absolut überhaupt nichts. Tatsächlich nimmt es sogar Funktionalität weg, da die Skater nicht mehr in der Lage sein werden, ihr iPhone ganz einfach in ihre engen Jeans zu stecken.

Die Hülle erinnert mich an die Toilettenschlüssel von Tankstellen. Der Unterschied ist nur, daß es vermutlich weniger nervig wäre eine Radkappe an dein iPhone gekettet zu haben, als diese Kreation mit rumzutragen. [Andrew Liszewski / Timo Zehner]

[Opening Ceremony via Apartment Therapy]

Tags :
  1. Aha? Toller Artikel. Wieviel kostet die Hülle, wo bekomm ich sie und aus was bestehen die einzelnen Elemente?
    Warum wird dann überhaupt darüber berichtet, wenn nur schlechte Kritik geäussert wird?
    Stattdessen hättet ihr über eine Hülle für ein HTC oder Samsung berichten können. *kopfschüttel*

  2. Und ich dachte schon mit dem “Rottet die Mäuse aus” Artikel wäre der absolute Tiefpunkt erreicht gewesen. Ich hab ein paar Staubkörner in meinem PC. Möchtet ihr darüber auch mal informieren?

  3. Hauptsache mal wieder rumgepisst hier. Das Ding kostet 34€, was im Artikel steht und kaufen kannst du das Teil über den Quellenlink unter dem Artikel.

  4. allein um diesen autor zu trollen würd ich mir diese hülle schon kaufen.

    dieser artikel ist schlechter als die bisherigen schlechten artikel die hier so aufgetaucht sind.

    ob die betreiber dieser webseite sich auch manchmal gedanken um ihren ruf machen?

  5. solche artikel gehören verboten, total unnötig, bald ist es soweit dann deabonnier ich die gizmodo seite. nur noch Spam die im Abo kommt.

  6. [Andrew Liszewski / Timo Zehner] sollten vielleicht ihr Karrierepotential in andere Richtungen als Journalismus lenken. Andererseits Springer und RTL2 brauchen auch Autoren. Naja, bis zum Abi werden sie sich schon richtig entschieden haben.

  7. Hässliche Hülle, würde ich mir nicht kaufen.
    Kann den Autor voll und ganz verstehen. Es handelt sich hier um eine komplett nutzlose Hülle. Wer kauft sich so etwas?
    Der einzige Zweck der Hülle ist, dass die coolen Möchtegernskaterfreunde sehen können was für ein toller Hecht man ist, wenn man sein Hipsterphone auf den Tisch legt.

  8. Ob jetzt der Kunde die Hülle schön findet oder nicht liegt in seinem Ermessen. Aber seinen Lesern den eigenen Geschmack aufzwingen zu wollen zeugt von geistiger Armut und Dummheit.

    Ein ganz großes Pfui auf die Autor und den Artikel.

  9. Hoffe, der Schreiber wollte nur eine Variante des deutschen Sprichworts “Dümmer als die Polizei erlaubt” ausdrücken, und nicht etwa seine Liebe zum ausufernden Strafrecht.

    Verbote schaffen meist mehr Probleme als sie lösen SOLLTEN (was sie eh nicht tun, modernes Extrembeispiel: “Krieg gegen Drogen”!)

    Das Spielzeug hier ist ein Teil der Marktwirtschaft, (es ist kein irreführendes Wort wie “Wohnungsmarkt”), und der Markt wird es regulieren – sprich:
    ich finde das Teil so hässlich, dass ich es auch dann nicht kaufen würde, wenn ich im Lotto gewinnen würde!

    Bitte beim nächsten Zeilenschinden oder Wutausbruch ein bisschen auf die Formulierung achten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising