Windows-Phone-Update: Microsoft tanzt Tango

nokia-lumia-610

Im April will Microsoft die nächste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlichten. Das gab der Konzern auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt. Das Update mit dem Namen „Tango“ hat vor allem Auswirkungen auf die Hardware-Spezifikationen von Windows-Smartphones.

Denn Tango darf auch auf „schwächeren“ Mobiltelefonen laufen. Die Entwickler schrauben die Hardware-Anforderungen auf 256 MByte Arbeitsspeicher und ARM-Prozessor mit einem CPU-Kern und 800 MHz herunter. Damit sollen auch günstigere Smartphone mit Windows Phone angeboten werden können.

Nokia zeigt denn auch gleich das erste Smartphone mit Tango: das Lumia 610. Es hat 256 MByte RAM, eine 3-Megapixel-Kamera und einen 800-MHz-Single-Core-Prozessor von Qualcomm. Das 3,7-Zoll-Display schafft eine Auflösung von 800 × 480 Bildpunkten und wird von einem Metallrahmen eingefasst. Das 131 Gramm leichte Gerät soll im zweiten Quartal für 225 Euro in den Handel kommen.

Die neuen Spezifikationen für Tango haben aber auch zum Nachteil, dass einige Apps nicht mehr korrekt laufen. Microsoft spricht von etwa fünf Prozent der im Marketplace angebotenen Anwendungen, deren Entwickler aber die Möglichkeit haben, die Software anzupassen. Zudem sollen auf den Einstiegsgeräten Funktionen wie Local Scout und automatische SkyDrive-Uploads ab Werk deaktiviert werden.

Weitere Neuerungen sind MMS, an die sich mehrere Bilder oder gar Video anhängen lassen, sowie die Aufzeichnung von kurzen Sprachnotizen. Microsoft will Tango ab April für alle Windows-Phone-Geräte bereitstellen.

[via itespresso.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising