Fahrzeugakku mit doppelter Kapazität und halbierten Kosten

original-6

Envia Systems hat eine neue Akkutechnik entwickelt, mit der ein 20.000 US-Dollar-Elektroauto gebaut werden könnte, das pro Ladung rund 480 Kilometer weit kommt.

Envia ist eine Tochterfirma von General Motors, die einen neuen Akkutyp entwickelt hat, der eine Energiedichte von 400 Wattstunden pro Kilogramm aufweist. Die Lithiumzellen die man derzeit in Elektroautos einbaut, schaffen 100 bis 150 Wh/kg.

Sogar die Akkus in Teslas neuem Model S sollen nur 240 Wh/kg erzielen. Im Kostenbereich soll die Envia-Technik ebenfalls neue Maßstäbe setzen. Der Akku des Nissan Leaf kostet beispielsweise 375 US-Dollar pro Kilowattstunde. Die Envia-Akkus sollen 125 US-Dollar pro Kilowattstunde kosten.

Das Geheimnis des Akkus besteht aus einer Hochkapazitäts-Mangan -Kathode und einer Silizium-Kohlenstoff-Nanokomposit Anode. Das Elektrolyt wurde ebenfalls neu entwickelt.

Leider kommen die Akkus erst 2015 auf den Markt. [Brent Rose / Andreas Donath]

[Via AutoblogGreen, Engadget]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising