Gäbe es heute noch Urzeitflöhe würden sie wohl gleich den ganzen Hund fressen

Flöhe

Ihre Nachfahren begnügen sich mit deren Blut und verbringen ein optisch unbemerktes Dasein auf unseren Haustieren. Die riesigen prähistorischen Flöhe aber waren mit Mundwerkzeugen ausgestattet, die auch dicke Dinohaut durchbohren konnten – Chihuahuas hätten es damals wohl nicht einfach gehabt.

Dank neuester Fossilienfunde in China können Wissenschaftler die Existenz von Flöhen nun bis in die Dinosaurierzeit belegen. Die zwischen 8 und 21 Millimeter großen Jäger hatten wohl nicht die gleiche Sprungkraft wie ihre Nachfahren und mussten den Dinosauriern so taktisch günstig auflauern, um auf diese zu krabbeln.[Nature via MSNBC]

Foto: Nature/D. Huang et al

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising