HTC: Sense war überfrachtet und vollgestopft

original

HTC baut ein paar echt hübsche Smartphones, aber muss denn Sense wirklich sein? Die Oberfläche, die die Asiaten über ihre Android-Geräte drüberkleistern, ist langsam, unübersichtlich und nervt. Das sieht jetzt auch HTC so, glücklicherweise.

Gegenüber Pocket Lint sagte HTCs Kouji Kodera: „Vom ersten Sense bis zur Version 3.5 haben wir zu viele Dinge hinzugefügt. Ursprünglich sollte Sense einfach sein und sich leicht bedienen lassen. Im Laufe der Zeit haben wir diese ursprüngliche Design-Philosophie aus den Augen verloren. Selbst auf dem Homescreen haben wir schon fünf Icons, bevor der Nutzer selbst welche hinzufügt.“

Mit der HTC One Serie soll sich das ändern. Sense soll sich wieder auf das Wesentliche beschränken und den Stärken von Ice Cream Sandwich eine Chance geben, durch die HTC-Oberfläche hindurchzuscheinen: „Wir haben jetzt eine gute Mischung aus Sense und Ice Cream Sandwich. Wir haben nicht mehr versucht, alles zu ändern. Wir haben viel ICS beibehalten, aber es mit einem Schlag Sense verfeinert.“

Weniger Geräte, weniger Sense – aus HTC kann noch was werden! [Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via Pocket Lint]

Tags :
  1. finde sense auf meinem desire hd eingentlich ganz gut. zumindest besser als touchwiz von samsung.
    und dass man von version 1.0 auf 3.5 was dazulernt halt ich jetzt mal für normal. denke dass sense bei android 4.0 keiner wird hängt eher mit entwicklungskosten und releasezeit zusammen.

  2. Ich nutze Sense schon seit Eclair Zeiten auf dem Desire. Dann kamen Custom Roms mit Froyo (Sense 2) und nun Gingerbread mit Sense 3.5 . Jedes Update war (bis auf die blödsinnige Karussell Animation) für mich eine Freude.
    Und langsam? Fehlanzeige, Samsung z.B. hat es erst mit dem S2 geschafft, meinen Desire-Speed zu toppen.

    Das neue Sense darf natürlich gern abgespeckter sein, weil 4.0 ansich schon sehr sexy ist. Sense‘ geniale Connectivität (Kalender, Facebook, G+, Mail, Twitter) macht da das i Tüpfelchen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising