Nasa verliert Steuerungscodes für Raumstation

Nasa

Wenn ein Hersteller einen Smartphone-Prototyp in einer Bar verliert, ist das eine Sache. Wenn die Nasa aber 48 Laptops und andere mobile Geräte mit hochbrisanten Informationen verliert, eine andere. Auf einem der Laptops, die der Nasa zwischen April 2009 und April 2011 abhanden gekommen sind, befinden sich nämlich die Steuercodes der internationalen Raumstation ISS - unverschlüsselt.

Ein Bericht des Nasa-Inspektors Paul Martin an das US-Parlament hat nicht geringe Sicherheitsmängel bei der US-Weltraumbehörde Nasa aufgedeckt. Insgesamt 48 Laptops und andere mobile Geräte sollen laut seiner Aussage zwischen April 2009 und April 2011 verschwunden sein. Ob die Geräte gestohlen oder lediglich verloren gegangen sind, lässt sich für die Weltraumbehörde nicht mehr nachvollziehen.

Auch eine gesetzliche Meldepflicht gibt es nicht. Paul Martin kann also nicht ausschließen, dass die Dunkelziffer der inzwischen verlorenen Daten nicht noch höher sei. In dem Bericht an den Unterausschuss des Wissenschaftsausschusses des US-Repräsentantenhauses heißt es außerdem, dass die Nasa im vergangenen Jahr 47 Hack-Angriffen und Malware-Infektionen ausgesetzt war – alle mit dem Ziel heikle Daten zu stehlen. Ein Ende ist laut Paul Martin noch nicht in Sicht: “Solange die Nasa keine behördliche Datenverschlüsselung betreibt, besteht weiterhin das Risiko, dass sensible Daten auf Laptops und Datenspeichern verloren gehen oder gestohlen werden.”

[Via: spiegel.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising