Signal Snowboards: Das aufblasbare Board

snowboard

Einmal im Monat versucht Signal Snowboards aus Kalifornien etwas Neues. Diesmal ist dabei ein Snowboard entstanden, das sich dank innenliegender Schläuche aufblasen lässt.

Klar, ein Snowboard, das man bequem zusammenrollen und im Koffer verstauen kann, um es dann vor Ort zu voller Größe aufzublasen – das wäre bequem. Geht aber nicht, weil nicht robust genug. Signal geht deshalb auch einen anderen Weg. Man fräst maschinell zwei Tunnel in ein „handelsübliches“ Snowboard und legt je einen Schlauch hinein. Das Ventil wird durch die Oberseite des Boards nach außen geführt. Dann noch ordentlich Industriekleber zwischen die beiden Hälften, etwas Deko drumherum und ab damit in die Presse. Fertig ist das aufblasbare Snowboard.

Was das in der Praxis bringt, zeigt der zweite Teil des Videos. Ein professioneller Snowboarder führt vor, wie mit höherem Luftdruck die Steifheit des Boards zunimmt – und die Weite seiner Sprünge. Mit geringerem Luftdruck lassen sich hingegen Tricks leichter umsetzen. Eine Serienproduktion des Geräts ist nicht geplant. [Andrew Liszewski / Tim Kaufmann]

[Via Signal Snowboards, Gizmag]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Das ist von Hand geführt. Ist trotzdem maschinell. Es gibt keine Handfräser.
    Deiner Logik zufolge bohrt man auch nicht maschinell wenn man an einer Ständerbohrmaschine bohrt, da ja die Hand die Bewegung ausführt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising