IBMs Supercomputer Watson bekommt Job an der Wall Street

Watson

Vor einem Jahr ging Watson, der Supercomputer von IBM, siegreich aus einem Jeopardy-Duell mit Ken Jennings und Brad Rutter hervor. Anschließend unterstützte er Ärzte bei Behandlungsfragen. Und jetzt soll er für die Citigroup arbeiten, einen der größten Finanzdienstleister.

Watson soll dabei helfen, Kundenbedürfnisse zu analysieren sowie finanzielle, ökonomische und Kundendaten verarbeiten. Das bedeutet, dass Watson sich durch Abermillionen Seiten an Infomaterial arbeitet – ganz wie bei seiner Jeopardy Mission. Citigroup ist gerade dabei, ihn in Sachen Regulierungspraxis und Börsenjargon zu schulen.

Watson soll vor allem im Bereich Risikomanagement tätig sein, wird also selber keine Aktien auswählen. [Business Week]

[Oliver Schwab / Kyle Wagner]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising