Body-Scanner auf einfachstem Weg überlistet

AIT-Scanner

So schockierend es auch sein mag, so wenig überrascht es mich: Die Body-Scanner, um die vor nicht allzu langer Zeit noch Tumult gemacht wurde, weisen ein nicht zu verachtendes Sicherheitsleck auf - zumindest, wenn man dem für das Video verantwortlichen, erklärten Gegner Glauben schenken möchte. Geht es nach dem Video das von TSA Out Of Our Pants! veröffentlicht wurde, sind die angeblich der Sicherheit dienlichen Geräte nämlich erstaunlich einfach zu überlisten: Da die Scanner sich lediglich für den menschlichen Körper interessieren und alles, was nicht direkt an diesem geführt wird ignorieren, soll schon die richtige Haltung ausreichen, um Objekte ungesehen am Personal vorbeizuschmuggeln. In seinem Demo-Video demonstriert der Blogger dieses Verhalten mehr oder weniger stichfest durch eine kleine Metallbox, die er in einer extra angebrachten Tasche an der Seite seines Oberteils durch den Scanner schleust. Laut eigenen Aussagen hat er damit unbehelligt die Sicherheitskontrollen an 2 Flughäfen passiert, was im Fall einer leeren Metallbox zwar noch unbedenklich scheint, gleich aber an Bedeutung gewinnt, wenn man sich vorstellt, was andere so mit sich führen könnten. [Brent Rose / Johannes Geissler]

YouTube Preview Image

[TSA Out of Our Pants!]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising