Eine Maschine macht Dächer aus Plastikflaschen

original2

Obwohl sie primitiv erscheinen, sind gewebte Strohdächer ein effektiver Weg den Regen fernzuhalten und gleichzeitig das Haus durchzulüften. Doch in Ecuador, wo Gräser für die Landwirtschaft wichtig sind, können weggeworfene Plastikflaschen eine bessere Alternative sein.

Dr. David Saiia, ein Wirtschaftsprofessor an der Duquesne Universität, hat eine handbetriebene Maschine entwickelt, die große 3 Liter-Flaschen in dünne Streifen schneidet, damit sie als Dach genauso effektiv funktionieren wie Stroh und Gräser.

Bei einem Regenguss gibt es eine bessere Alternative zu Wellblech oder Plastikplanen, die wie eine Trommel klingen, wenn die Regentropfen aufschlagen. Außerdem hält Plastik wesentlich länger als natürliche Materialien wie beispielsweise Stroh, das relativ schnell biologisch abgebaut wird. Es ist also weniger Wartung und Erneuerung der Dächer erforderlich.

Natürlich ist Plastik bei Umweltschützern nicht gerade ein beliebtes Material, weshalb die neuen Dächer sich immer noch in der Test-Phase befinden. Dabei soll sichergestellt werden, dass sie Sicherheit bieten und ungiftig sind. Aber es wird geschätzt, dass der durchschnittliche Haushalt in Ecuador dadurch bis zu 1600 Flaschen wiederverwenden würde, was ihnen die großen Mülldeponien ersparen könnte. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via Duquesne University]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising